[REVIEW] Misery Index - Retaliate

Musik Reviews und Filmberichte
Antworten
moschbrett
Groupie
Groupie
Beiträge: 192
Registriert: 21.07.2003, 19:22
Wohnort: Freital
Kontaktdaten:

[REVIEW] Misery Index - Retaliate

Beitrag von moschbrett » 20.08.2004, 16:53

Misery Index - Retaliate


Bild



Label : Nuclear Blast

Tracks : 10 (+ 1 Coverversion)
Laufzeit : 35:04

Trackliste :



1. Retaliate
2. The Lies That Bind
3. The Great Depression
4. Angst Isst Die Seele Auf
5. Demand the Impossible
6. Order Upheld / Dissent Dissolved
7. Servants of Progress
8. The Unbridgeable Chasm
9. Bottom Feeders
10. History Is Rotten
11. Birth Of Ignorance (Brutal Truth – Cover)


Kurz für die Leute, die Misery Index nicht kennen, ein paar Zeilen zu dieser Band: Misery Index wurde 2001 gegründet und besteht zum Teil aus ehemaligen Dying Fetus-Mitgliedern (Jason Netherton, Bass/Vocals & Sparky Voyles, Guitar). Sie spielen einen Mix amerikanischen DeathMetal und Grindcore, gewürt mit Harcdoreeinflüssen und einer aggressiven Punkattitüde. Textlich halten Misery Index der Welt mit ihrer Heuchelei und Bigotterie vor und schleudenrn ihre Wut jedem vor die Füße der den derzeitigen Status Quo akzeptiert.

Retaliate beginnt mit dem gleichnamigen Song, welcher aus einem kurzen Mini-Intro besteht, aber danach geht es vollends auf die 12. Die Lieder bestehen aus einem Mix aus extrem schnellen Blastparts (der Drummer muss mit seinem Drumkit verwachsen sein), aber auch melodischen Gitarrenriffs sowie einem Gesang der sich irgendwo in der Schnittmenge aus Hardcore-Shouter und DeathMetal-Growls bewegt. Mein Favourite auf der Platte ist „The Great Drepression“. Depressionen hatte ich keine nach dem Hören, aber Lust auf eine riesige Wall Of Death. Dieser Song ist eine Moshsong im typischen Misery Index-Gewand: Oldschool-mäßiger Anfang und (wenn auch schnelle) Moshparts ohne Ende, mit anderen Worten ein Song für jede Familienfeier.

Auf die Dauer fällt bei der Scheibe nur der etwas monotone Gesang und das etwas dumpf klingende Schlagzeug negativ auf, aber vielleicht genau deswegen ist es eine perfekte Scheibe für echt beschissene Tage, wenn euch alles auf den Geist geht und ihr fast durchdrehen könntet.

Wertung : 9/10 Punkte

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast