[Review] xMomox - Stop Time And Break Out

Musik Reviews und Filmberichte
Antworten
Kingpin
Merch-Verkäufer
Merch-Verkäufer
Beiträge: 757
Registriert: 28.05.2004, 11:01
Kontaktdaten:

[Review] xMomox - Stop Time And Break Out

Beitrag von Kingpin » 29.01.2014, 15:58

xMomox - Stop Time And Break Out

VÖ: 25.10.2013
Labels: Anchored Records & Defiant Hearts

Bild

Tracklist
01. Discontent
02. Stop Time And Break Out
03. On The Brink

Laufzeit: 10:26 min.

Man wundert sich manchmal schon, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. xMomox, die Nachfolger-Band von xBreed Apartx, kamen mit ihrem Debüt "And Then..." im letzten Jahr um die Ecke und drückten mir damit eine der miesesten Platten in die Hände, die ich lange Zeit gehört habe. Drei absolut nichtssagende 90er-Vegan-xSEx-Tracks, die unerträglich abgemischt wurden und an Langeweile kaum zu überbieten waren. Während die Demo DIY erschien, konnte die Band mit den beiden Labels Anchored Records und Defiant Hearts nun auch noch Leute finden, die das Ganze für gut befunden haben und mit deren Hilfe eine neue 7" erschien. Und was soll man sagen: Auch "Stop Time And Break Out" saugt immens.

Der Opener "Discontent" startet mit leierndem Bass, ehe billige Riffs und abgehalfterte Melodien einsetzen und das grimmige Monster loslaufen lassen. Die immer wiederkehrende Melodie ist dabei schnell enervierend, dazu kommen erneut diese kratzigen Vocals, die sich zwischen Kampf und Krampf einordnen lassen. Der Sound ist dabei verdammt 90er, man hört hier Chokehold, da Disembodied, dazu kommt das lahmende Tempo und langweiliges Songwriting. Der miese Start wird dadurch verlängert, dass auch der Titeltrack und "On The Brink" wenig punkten können. Man muss der Band zwar zugutehalten, dass sie ihren eigenen Sound und ihren eigenen Ansatz haben, der eben klar in den 90ern liegt und auch ein wenig Crossover und sogar New Metal atmet, aber die drei Tracks wissen einfach überhaupt nicht zu gefallen. Es gibt keinen coolen Riff, keine tighten Drums, keine erwähnenswerten Übergänge und einfach nix, was es sich positiv zu erwähnen lohnt. Gerade das Finale von "On The Brink" hächelt sich geradezu in das Ende der Platte, man hat beinahe Mitleid mit der Crew.

So ist die aktuelle EP "Stop Time And Break Out" sogar noch etwas stärker als die immens miese Vorgänger-Demo, nichtsdestotrotz kann man die drei Tracks wahrlich nicht als gute Musik bezeichnen. Wahrscheinlich fehlt mir auf irgendeiner Ebene der Zugang zur Platte, aber mir verschließt sich gänzlich die Kraft und Stärke dieser Musik und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob xMomox wirklich genau so klingen will. Lahme Kiste das.

- Rumpeliger 90er HC
- Langweilig und einfallslos

Punkte: 04/10

Discographie
2013 - Stop Time And Break Out 7"
2012 - And Then... Demo

http://xmomox.bandcamp.com/album/stop-t ... -break-out
https://www.facebook.com/xmomoxhc

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast