[Review] Grace.Will.Fall - Rush

Musik Reviews und Filmberichte
Antworten
FlowRyan
Konzertbesucher
Konzertbesucher
Beiträge: 27
Registriert: 21.01.2014, 21:26

[Review] Grace.Will.Fall - Rush

Beitrag von FlowRyan » 05.03.2014, 16:44

Grace.Will.Fall. - Rush

VÖ: 28.03.2014
Label: Midsummer Records - https://www.facebook.com/midsummerrecords

Bild

Tracklist:
01. Aldrig
02. Stängda Dörrar
03. Clear And Black
04. Lost In The Haze
05. DIY
06. Good Guys With Guns
07. Five To Nine
08. Polluted And Diluted
09. Square Remains Square
10. Städerna Brinner
11. Uncrowned

Spielzeit: kA

Kurze Einleitung: Wer es noch nicht wusste, GRACE.WILL.FALL. ist eine schwedische Hardcore Band, die bereits seit knapp zwölf Jahren unterwegs ist. Vermutlich denkt ihr jetzt, dass ihr was verpasst habt, die Band an euch vorbei gegangen ist. Aber falsch gedacht. Das liegt vermutlich daran, dass GRACE.WILL.FALL. größtenteils in Schweden rumdümpeln und das europäische Festland meiden. Ob sich das mit der neuen Veröffentlichung "Rush" ändern wird, steht in den Sternen.

Eins vorweg: "Rush" benötigt definitiv mehrere Hördurchgänge, bevor es tatsächlich hängen bleibt. Das dritte Album der Schweden ist nämlich keine einfache Hardcore-Kost. Mal geht es chaotischer zu, ein anderes Mal werden die Rock'n'Roll-Riffs ausgepackt. Dies macht den Großteil der Songs äußerst interressant, so dass man mehrere Anläufe braucht, um jede Facette des Albums zu entdecken. Ein gutes Beispiel ist der Song "Lost in the Haze". Dieser Track sprudelt nur so vor Dynamik. Zu Beginn schnell, aggressiv, explodierend und am Ende etwas ruhiger. "Lost in the Haze" zeigt einfach das technische Können der Band. Besonders das Zusammenspiel von Gitarren und Schlagzeug ist auf dem gesamten Album extrem gut gelungen. Schon fast zu gut, denn der Gesang geht dabei etwas unter. Außerdem haben GRACE.WILL.FALL. auch ein paar Songs auf schwedisch aufgenommen, was die Band noch sympathischer macht.

Nach diesem Release hoffe ich, dass GRACE.WILL.FALL. mehr Shows in Deutschland spielen. "Rush" ist nämlich ein sehr interessantes Album, was aus vielen verschiedenen Elementen besteht. Gekrönt wird dies durch das technische Geschick vom Schlagzeuger und den Gitarristen. Mit diesem Release zeigen sie, dass man mit zwölf Jahren Bandbestehen weiß, wie man gute Alben zu schreibt.

+ technisch einwandfrei
+ vielseitig
- Gesang geht etwas unter

Wertung: 7/10

Disco:
Grace.Will.Fall - Counterblast (Split - 2004)
M:40 - Grace.Will.Fall (Split - 2006)
Grace.Will.Fall (CD - 2007)
Second Album (CD - 2009)
Grace.Will.Fall - Punkjävlear (EP)
Rush (CD – 2014)

Links:
https://www.facebook.com/gracewillfall

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast