[Review] Dead Man's Chest - Negative Mental Attitude

Musik Reviews und Filmberichte
Antworten
FlowRyan
Konzertbesucher
Konzertbesucher
Beiträge: 27
Registriert: 21.01.2014, 21:26

[Review] Dead Man's Chest - Negative Mental Attitude

Beitrag von FlowRyan » 03.04.2014, 11:34

Dead Man’s Chest – Negative Mental Attitude

VÖ: 4.4.2014
Label: BDHW - http://www.beatdownhardwear.com/

Bild

Tracklist:
01. Hateline (feat. Dwid Hellion, John X Music, Integrity, xTyrantx)
02. Kiss The Ground (feat. Pelbu, Knuckledust, Bun Dem Out)
03. Weight Of Disrespect (feat. Johnny X Plague, Winds Of Plague)
04. Left Alone (feat. Matt Spencer, Hometown Hate)
05. Bringing It Back

Spielzeit: 28:52 min

DEAD MAN'S CHEST ist eine Hardcoreband aus der Weltmetropole London, die nun mit "Negative Mental Attitude" ihren dritten Longplayer - via BDHW Records - an den Start gebracht hat. Irgendwie bekomme ich den HATEBREED Vergleich nicht aus dem Kopf... sie sehen ihnen ähnlich, klingen oft auch so... sind es aber natürlich nicht.

Doch wer mag diesen Vergleich verübeln? Wenn man sich mal die Promobilder anschaut und auch nur kurz in das Material reinhört, wird sich ebenfalls gleich an das US Flagschiff erinnern. Doch wenn man sich genauer mit "Negative Mental Attitude" beschäftig, hört man auch schnell den ganz eigenständingen Stil der Engländer heraus.

Dieser kennzeichnet sich durch ein hohes Maß an Aggressivität, modernen Elementen und eine Riesenpalette an Gastsängern. Ja, bei den Features haben sie wahrlich nicht gegeizt. Auf vier der fünf Songs darf mindestens ein Gast aus anderen Bands, wie WINDS OF PLAGUE, HOMETOWN HATE oder INTEGRITY, ran. Ob sie diese Parts dann live vergleichbar hinkriegen, stell ich mal in Frage. Wenn doch, dann wird der Mix aus schnellem, treibendem, energischem, druckvollem Hardcore sicherlich gut ankommen.

Hin und wieder entdeckt man einen tollen Breakdown oder Moshpart, der einem das Herz höher schlagen lässt. Gangshouts dürfen da natürlich auch nicht fehlen. Richtig guter Stoff für den Pit also. Auffällig ist auch die Spielzeit von knapp 30 Minuten bei gerade einmal fünf Songs. Aber keine Sorge, die Tracks sind so abwechslungsreich, dass die Zeit im Nu vergeht und keine Langeweile aufkommt.

"Negative Mental Attitude" ist ein wahrer Wutbatzen geworden, der ordentlich um sich schlägt und im Pit ordentlich aufräumen wird. Das liegt vor allem an den dynamischen, aggressiven Songs, die zwar etwas lang, aber deswegen nicht unbedingt langweilig sind. Ein klarer Angriff auf den Hardcore-Gipfel!

Wertung: 7/10

+ kurzweilig
+ pure Energie
- zu viele Features

Disco:
The First And The Fallen (EP - 2008)
Hateline (CD - 2011)
Negative Mental Attitude (EP - 2014)

Links:
https://www.youtube.com/watch?v=lSGIK1TVOMk
https://www.facebook.com/deadmanschest?fref=ts

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast