Tips und Tricks für Tourplanung England

Vegane / vegetarische Ernährung sowie DIY Workshops
Antworten
Benutzeravatar
BrokenHearts&Noses
PA Redakteur
PA Redakteur
Beiträge: 2230
Registriert: 20.09.2005, 23:20

Tips und Tricks für Tourplanung England

Beitrag von BrokenHearts&Noses » 03.04.2008, 21:10

cnthomas hat geschrieben:Also auch wenn denn der letze Eintrag hier ne Weile her ist...
wir ( myspace.com/cnroundhousekick ) waren kürzlich auch dort. Wie schon andere Bands hier reingeschrieben haben warens bei uns auch nur Pup-Shows. Dort ein Gig zu bekommen ist an sich nicht so schwer aber der Gig ist dann auch das Einzige: Gut, wir haben an einem Abend Essen bekommen und Getränke. Der Veranstalter hatte auch ein Kumpel in der Stadt (Birmingham) bei dem man hätte pennen können aber der wusste bis kurz vorher nix von seinem ''Glück'' und musste früh um 8 los.
Sonst sind Hostels gefragt. Wir hatten eins in Manchester für 18 Pfund pro Nase vom Veranstalter organisiert bekommen. Gage (und da hatten wir Schwein wie Sau 110 Pfund für 2 Bands) hat gereicht für 6 Schlfplätze... die andern 3 haben im Bus übernachten müssen ( wir waren zusammen unterwegs mit ''the weight'' also 9 Leute). Zu bedenken ist, dass im Bus pennen einerseits zwar guten Einbruchschutz darstellt (Zeug ins Hostel räumen is nich) andererseits wie auch in Holland und Frankreich als ''wild-Zelten'' angesehen und mit Geldstrafen geahndet wird. Wir haben unseren Bus dann auf einem Supermarktparkplatz gepflanzt der macht um 8 auf 2 Stunden Parken sind erlaubt... war kein Problem.
Ansonsten kostet dort jeder beschissene Parkplatz Geld bis zu etlichen Pfunds pro Stunde und Parkhäuser sind oft nur für Fahrzeuge bis 2,1m Höhe oder weniger gebaut!!!

Aber in Sachen Gage kann man froh sein über jeden Pfund den man bekommt.
Was die Fähre betrifft sind wir von Calais nach Dover mit der Sea France-Fährgesellschaft rübergeschippert.
( http://www.seafrance.com/seafrance/open ... s.jsp?ls=1 ) Die kann oder besser SOLLTE man bequem im Internet buchen. Preise für die Überfahrten sind u.a. abhängig von der Tageszeit und bewegen sich so zwischen 50-100 Euro pro Fahrt. Vorher buchen ist allerdings mehr als empfohlen. Es kann eben auch mal passieren, dass man beí spontanem Erscheinen mal eben 24 Stunden oder länger warten muss bis mal was frei ist. Meistens zu erkennen an den ganzen Reihen von LKWs vor dem Grenzposten. Ansonsten ist da noch das Thema Eurotunnel: Wir waren unterwegs mit einem 2,8 Tonner Ford Transit. Eine Überfahrt kostet für so ein Gefährt um die 200 Euro dafür kann man überfahren wann man will etwa im Stunden- bzw Halbstundentakt. Habe aber gehört, dass eine andere Band mit nem VW T4 nur die Hälfte bezahlt hat.

Zu guter letzt noch das Thema Bus. Im so genannten ''Mitteldeutschen Raum'' sprich Leipzig, Halle, Erfurt, Dessau, Weimar gibt es diese Carsharing Firma namens: http://www.teilauto.net. oder so. Dafür muss man zwar Mitglied sein aber das kostet für einen Studenten nur 3 Euro pro Monat und sonst nix, kann man ja auch jederzeit kündigen. Der Bus, besagter Transit, hat gereicht für 9 Leute plus Backline und Gepäck.

Preise stehen hier: http://teilauto.net/privatkundentarife. ... ahmentarif
Im Kilometerpreis ist aber der Sprit schon mit drin, es gibt eine Tankkarte, die funktioniert aber nur in Deutschland, für alle anderen Fälle: Geld vorstrecken und bei der Endabrechnung die Kassenbons mit abgeben, wird verechnet auch rechen die von andern Währungen um. Das Fahrzeug machte ansonsten einen sehr gepflegten und sicheren Eindruck und hat uns auf unseren 6000km nicht im Stick gelassen.

nun gut prosit heißt: es möge nützen

in diesem Sinne
Mikey Pitbull: that's all the "scene" ever was: "a smug ghetto" my friend called it. a bunch of kids playing us vs. them. I.E. HATRED. I dont care about the "scene" I care about playing music and entertaining INDIVIDUALS. That's my trip.

bernd
Groupie
Groupie
Beiträge: 216
Registriert: 30.08.2005, 17:06
Wohnort: Grimma City
Kontaktdaten:

Re: Tips und Tricks für Tourplanung England

Beitrag von bernd » 04.04.2008, 01:22

hier mal grob ein paar fakten:

- großteil der veranstalter ist freundlich, aber sie geben nichts (schlafplätze, essen, getränke)
- bezahlung meist door deal und da kommt nicht viel rum
- nehmt euch genug essen und getränke aus frankreich oder sonst wo her mit, dort isses teuer und schmeckt scheiße
- ihr müsst definitiv draufzahlen!!! (gage reicht bei weniger als 5 shows für maximal sprit und fähre)
- unterkunft ist glückssache
- shows werden oft in letzte minute gecancelt (meist die lukrativsten)

unterm strich kann man sagen, lasst lieber die finger davon, auch wenn es verlockend ist mal in england zu spielen. macht lieber ne tour in dtl oder überhaupt im rest von europa als etliche km zu kloppen, überfahrt zu zahlen und dann mit minus dazustehen. selbst bekannte bands bekommen dort nichts.

Benutzeravatar
yehonala tapes
Merch-Verkäufer
Merch-Verkäufer
Beiträge: 653
Registriert: 04.12.2006, 21:32
Wohnort: Berlin

Re: Tips und Tricks für Tourplanung England

Beitrag von yehonala tapes » 08.04.2008, 23:07

cool leude danke für die tips .. läßt mich drüber nachdenken ..

tom
htttp://www.myspace.com/yehonalarecordings
http://www.myspace.com/obiwahntapes
http://www.myspace.com/henryfondapowerviolence
x-irgendwasirgendwas-x hat geschrieben: Ey Betty halt doch zukünftig einfach Deine scheiss Fresse und häkel Dir stattdessen lieber Wollbeutel für Deine Kasettensammlung.

Benutzeravatar
Goatie
Roadie
Roadie
Beiträge: 328
Registriert: 14.04.2005, 14:20
Wohnort: Palo Alto
Kontaktdaten:

Re: Tips und Tricks für Tourplanung England

Beitrag von Goatie » 08.04.2008, 23:22

England is doch sowieso hässlich wie sau!!!!

Wolli
Merch-Verkäufer
Merch-Verkäufer
Beiträge: 665
Registriert: 25.11.2007, 17:44
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tips und Tricks für Tourplanung England

Beitrag von Wolli » 09.04.2008, 13:02

Goatie hat geschrieben:England is doch sowieso hässlich wie sau!!!!


vollste zustimmtung ... wetter is kacke und der akzent geht mir auch auf die nerven ... lieber in amiland bei sonne und tough guy spinner spielen ... is mir irgendwie symphatischer ;-)

Benutzeravatar
Goatie
Roadie
Roadie
Beiträge: 328
Registriert: 14.04.2005, 14:20
Wohnort: Palo Alto
Kontaktdaten:

Re: Tips und Tricks für Tourplanung England

Beitrag von Goatie » 09.04.2008, 13:15

Aber ich muss mal sagen das ich Teilauto nich sonderlich preiswert finde.

Hab mal gerechnet 1 Tag + 299km hab ich irgendwas mit 130€ rausbekommen.

Is jetz nich so billig find ich!!!!

Cn Thomas
Kassettenkäufer
Kassettenkäufer
Beiträge: 8
Registriert: 01.04.2008, 22:33

Re: Tips und Tricks für Tourplanung England

Beitrag von Cn Thomas » 10.04.2008, 00:49

hmm ich verstehe die Briten immer noch ein bisschen besser als Amis... ein Glück denn sonst wäre ich aufgeschmissen gewesen bei den beiden Polizeikontrollen auf Tour... was fahren die auch auf der falschen Seite die Inselaffen... aber was solls wir wollten einfach selber Erfahrungen machen. Fragt ''Empty Visions'' http://www.myspace.com/emptyvision coole Typen ganz feine Mugge nebenbei bemerkt, die waren schon öfters dort

was Tourbusse betrifft sollten wir lieber ein extra Thema aufmachen... .hab das mit Teilauto nur hier reingeschrieben weils eben mit deren Auto nach England ging. Vorteile für uns: Das Gefährt stand bei uns daheim in Leipzig und wir konnten es hinterher bezahlen. Unsere ganze Tour war insgesamt circa 6000km lang da gabs dann auch Mengenrabat insofern. Bin aber immer offen für jegliche Tips

FTR
Tourmanager
Tourmanager
Beiträge: 3058
Registriert: 17.02.2004, 11:43
Wohnort: 2826
Kontaktdaten:

Re: Tips und Tricks für Tourplanung England

Beitrag von FTR » 10.04.2008, 19:31

ich war mit the boss und king of clubz in england. 5 dates, einen tag im van gepennt und letztendlich auf null rausgekommen.
meine hardcore band > deine hardcore band

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast