Reviews

ABHORRENCE - BURIAL OF EVIL

Eintragen am: 30.01.2005

ABHORRENCE haben ihren Longplayer "Burial of evil" bereits in der letzten Hälfte 2004 veröffentlicht, dennoch möchte ich kurz noch ein paar Worte zu dieser CD verlieren. Ich habs zwar nicht so damit, Bands in ihre richtigen "Schubladen" zu stecken und meist trete ich dann auch noch voll ins Fettnäpfchen, aber das sollte mal jetzt hier keine Rolle spielen. Ich würde sagen ABHORRENCE aus der Slowakei kommen mit astreinem Newschool HC daher, der neben Melodie auch recht schnelle moshige Parts bereithält. Nach einem kurzen Intro gehts da auch sofort los. Kompromisslos frisst sich der Sound sofort ins Ohr und erinnert mich einwenig an SUNRISE, obwohl mir die Stimme von xAdkex (Abhorrence) doch um einiges mehr zusagt. Die Mischung aus Midtempo und schnelleren Riffs bleibt hängen und die Produktion ist durchweg gut. "Burial of evil" bietet neben nach vorn treibendem Newschool auch eine ganze melodische Seite. "Words of fuckin thruth" ist da ein gutes Beispiel. Aber auch so wird die Platte nicht langweilig, weil kein Song sich (direkt) gleich anhört und nach so vielen Metalcore Releases macht es ech mal wieder Spass so eine Platte zu hören. Für die ruhigen Gemüter gibts Gitarrensoli und auch ein Instrumentalsong. Ist für jeden was dabei. Ich kann die Scheibe echt nur jedem empfehlen!

 

Pro
-
Kontra
-
Wertung: 8 / 10 Punkte
niffi
Autor: niffiRegistriert: 11.02.2003 - Verfasste Artikel: 19.173 - Forenposts: 12.032 - Alle Artikel anzeigen
746x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: keine Angabe

Spielzeit: 29:11 min

Label: Deadbutcher Records www.deadbutcher.sk

Band: www.abhorrence.sk

Tracklist:

01. A Punishment For Every Crime
02. White Imbecility
03. Words Of Fuckin Truth
04. R.i.p.
05. False Reality
06. Abandonment
07. The Ignorance Of Justice
08. Traitor

Discografie: