Reviews

FALLEN INTO ASHES - LAMENTS OF LOST VICTORIES

Eintragen am: 14.02.2005

Ok meine einzigen Informationen über Fallen Into Ashes sind das sie aus Ungarn kommen und schon eine Split mit den Tschechen Ambrosia veröffentlicht haben. Die vorliegen 6-Song EP wurde 2004 bei Deadbutcher Records veröffentlicht. Fallen Into Ashes geben sich dem Metalcore hin, versuchen dabei aber ihren eigenen Stil zu kreieren.

Das klappt in meinen Augen (leider) noch nicht, da sich die Songs in ihrem Aufbau und Riffs trotz dissonanter Passagen, die mich leicht an Catharsis erinnern, doch zu sehr ähneln. Größtenteils im Midtemp angesiedelt bringen FIA einfach nicht genug Druck hinter ihre Arrangements, was auch mit an der Stimme des Sängers, dessen Screamo-Organ trotz der Clean-Vocals zu eintönig und abwechslungsarm klingt, zusammenhängt. So kann man sich nach dem ersten Lied ungefähr vorstellen wie die restlichen aussehen. Schade, so verläuft der Versuch, dem ausgelutschten Metalcore eine neue Facette zu geben,leider im Sand.

 

Pro
-
Kontra
-
Wertung: 5 / 10 Punkte
moschbrett
Autor: moschbrettRegistriert: 21.07.2003 - Verfasste Artikel: 9 - Forenposts: 192 - Alle Artikel anzeigen
433x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: keine Angabe

Spielzeit: 20:58 min

Label: Deadbutcher Records www.deadbutcher.sk

Band: www.fallenintoashes.com

Tracklist:

01. A Moment And A Year
02. Hidden
03. Anathomy Of A Serial Killer
04. Acts Of Life
05. Dead Wolves
06. Few Words And A Thought

Discografie:

Weitere Reviews zu FALLEN INTO ASHES:

  • Keine weiteren Einträge gefunden.