Reviews

ONE TRUE THING - FINALLY

Eintragen am: 05.03.2005

Ein nicht zu leugnender Vorteil eines (eigenen) Online Music Zines ist mit Sicherheit die Tatsache, täglich mit tausenden neuen Platten überschüttet zu werden. Die VIP Pässe stapeln sich. Ein eigener Kalender für die Groupies muss her und auch so sind die Meetings in den First Class Launches immer wieder ein Genuß!

Spaß beiseite. Was ich sagen will ist, man bekommt immer wieder Musik CD´s zugesandt mit der Bitte um Vorstellung und manchmal entdeckt man hierbei echte Perlen, die man sich wohl so nie angehört, geschweige denn gekauft hätte.

Eine dieser Perlen ist ONETRUETHING aus den Staaten. Die vierköpfige Kombo, um Frontfrau Melanie (die unter anderem auch bei den letzten beiden FROM AUTUMN TO ASHES Alben mitgesungen hat), macht seit 1994 zusammen Musik und gründete sich als Hardcoreband. Davon find ich ist aber nicht allzuviel übrig geblieben, denn ihr Re-Release "Finally" klingt mehr nach einer Emo-/Rockscheibe als nach Hardcore. Sicherlich nicht uninteressant zu wissen ist auch der Fakt, das TAKING BACK SUNDAY Gründer Antonio Longo hier am Bass sein Können beweist.

Melodienlastig präsentieren sich die Vier und Melanie´s Stimme begeistert schon bei den ersten Zeilen. Mal etwas aggressiv, aber niemals kreischend oder schreiend, mal depressiv und melancholisch. So setzt sich das Strickmuster fort! Wundervolle eingängige Melodien, taktvoll in Szene gesetzt, treffen auf cleane Vocals die ONETRUETHING wahrscheinlich sogar kommerziell sehr erfolgreich machen dürften. Neben dem Opener "Monster" fressen sich auch Songs wie "Whos amazing" oder "Wish i was everything" von anfang an in den Gehörgang und es macht einfach Spaß diese (poppigen) Lieder zu hören. Ich würde es mal als ideales Album zum Chillen und Abschalten bezeichnen.

Es wird mal ruhiger... und noch melancholischer, dann wieder schnell und euphorisch. Die Songs sind so angeordnet, dass der Zuhörer immer wieder von einem Hoch ins nächste Tief geschmissen wird bzw. andersherum. ONETRUETHING zeigen sich recht abwechslungsreich und ich glaube wer auf EMO Sachen steht, wird hier auf seine Kosten kommen. Selbst ein Orchester (wenn auch sicher nur reingesample´d) gibts es beim letzten Titel zu hören. Defintiv ein weiterer Anspieltipp ist "Bloom". Depressiv. Gitarrenlastig. Langsam. Einfach nur klasse!

Die CD runden noch drei Videos (zu Monster, Whos Amazing und einem unveröffentlichten Track) ab, die ebenfalls enthalten sind. Schaut mal auf ihre WebSite und ladet euch einen Song runter. Und ich geh jetzt chillen... mit ONETRUETHING... "i´m the monster beneath your bed..."

 

Pro
-
Kontra
-
Wertung: 8 / 10 Punkte
niffi
Autor: niffiRegistriert: 11.02.2003 - Verfasste Artikel: 19.173 - Forenposts: 12.032 - Alle Artikel anzeigen
462x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: keine Angabe

Spielzeit: 45:00 min

Label: Assassin Records www.playtheassassin.com

Band: www.onetruething.net

Tracklist:

01. Monster
02. Will I Make It
03. Do You Remember
04. Who´s Amazing
05. I´ll Wait
06. Dearest
07. In A Whisper
08. Wish
09. Change
10. Watch You Fall
11. Bloom
12. Believe

Discografie:

Weitere Reviews zu ONE TRUE THING:

  • Keine weiteren Einträge gefunden.