Reviews

THROWDOWN - HAYMAKER

Eintragen am: 14.12.2003

Gespannt war ich als die CD endlich eintrudelte... haben sie ihre bisherigen Veröffentlichungen fast alle auf Indecision gehabt ist das neue Werk nun bei Trustkill gelandet. Naja die Optik spricht mich nicht wirklich an muss ich sagen und noch unahnend von der Umbesetzung in der Band warf ich die CD ein: Ein kleines Live Intro und schon gings los... Double-Base Gewitter im etwas schnelleren Midtempo und die doch halbwegs typische Throwdown Gitarre "Immer Fröhlich und doch Hart wie Stahl". Hey aber die Stimme? Naja ok wenn ich erhlich bin wusste ich schon vorher dass der alte Shouter Keith Barney (spielt neben bei noch Klampfe bei meinen Lieblingen von den 18 Visions) nun hier die Gitarre bedinet, schade eigentlich denn ich fand die Stimme richtig passend zum bisherigen TD Sound. Ja im Insgesamten geht es dann fröhlich weiter (auch schön moshig) im doch typischen Throwdown Style und natürlich geht es hier auch grössten Teils um die Message der Band "Straight Edge" sowie "Hardcore" wobei ich mich mit den Texten von diesem Album kaum befasst habe. Was mir hier aber wirklich fehlt ist die alte Stimme Und auch haben sie einige ältere Songs aufgenommen... 2 von der letzten (nur auf der 2k2 Tour veröffentlichten) EP "Face The Mirror" einer vom ersten Longplayer "Beyond Repeair" sowie den Klassiker "Raise Your Fist" von der 2000er EP! Sorry ich finde die neu aufgemachten Songs bis auf Nothing Left gar nicht so gut v.a. "Raise Your Fist"... war doch früher etwas schneller... liegt vielleicht daran dass sie das Thema des Songs (SXE... "Raise Your Fist In The Air - Drug Free") besser rüberbringen wollen.. klangtechnisch gefällt es mir aber nicht! Abgesehen davon gibt es natürlich auch gute - sehr gute Songs (es sind ja immer noch Throwdown! - U.a. n Gastauftritt vom Terror Sänger und nicht zu vergessen die doch ganz gut gelungene und knallige Produkution). Insgesamt 14 Songs die mir z.T. gefallen allerdings für mich doch eine (allerdings nicht allzuuugrosse) Enttäuschung des Jahres denn der Gesang von Keith fehlt hier 100%ig... keiner hätte es besser machen können! Egal die alten Scheiben laufen ja nicht weg! Würde gerne wissen was Fans der "alten" Throwdown Songs sagen! Meinungen dann ruhig hier rein schreiben...

 

Pro
-
Kontra
-
Wertung: 7 / 10 Punkte
SevEreD
Autor: SevEreDRegistriert: 15.03.2003 - Verfasste Artikel: 54 - Forenposts: 4.344 - Alle Artikel anzeigen
527x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: keine Angabe

Spielzeit: keine Angabe

Label: Trustkill Records www.trustkill.com

Band:

Tracklist:

01. Intro (never Back Down)
02. Walk Away
03. Nothing Left
04. You Can´t Kill Integrity
05. Forever
06. Hopeless
07. Declare Your War
08. False Idols
09. Slip
10. Hate For The Weak
11. The Only Thing
12. Step It Up
13. Face The Mirror
14. Raise Your Fist

Discografie:

Weitere Reviews zu THROWDOWN:

  • Keine weiteren Einträge gefunden.