Reviews

Sa., 17.09.2005Die Franzosen Overmars haben nach diversen Splits endlich ihr Full Length-Debüt am Start. Dieses nennt sich Affliction, Endocrine... Vertigo und erinnert des öfteren an Bands wie Isis, Neurosis oder auch Mouth of the Architect. Nach dem noch fast als... weiterlesen
Sa., 17.09.2005This Grave is my Poem von Imperial (Ex-The Red Letter) kam bereits im Frühjahr 2005 auf den Markt. Da sie vielen hier allerdings kein Begriff sein sollten, habe ich mich dazu entschlossen ein Review zu tippen. Freunde von der ersten As I lay Dying-Scheibe... weiterlesen
Sa., 17.09.2005Bora aus Litauen dürfte einigen ein Begriff sein, da sich die Jungs seit Jahren immer wieder den Arsch abtouren. Auch momentan sind sie wieder in unserer Ecke Europas unterwegs gewesen und ich konnte die Gelegenheit leider nicht nutzen, mir das Spekatakel... weiterlesen
Sa., 10.09.2005Fans von Cult of Luna und Konsorten...es gibt neues Futter für euch. Mouth of the Architect haben sich schwerer, atmosphärischer Musik der Neurosis-Schule verschrieben und bringen mit Time and Withering ihr Debüt per Translation Loss Records an den Mann.... weiterlesen
Sa., 10.09.2005God Forbid sind mit ihrem letztem Album Gone Forever ziemlich durchgestartet. Mir persönlich war trotz der technisch anspruchsvollen Musik ein Rätsel, warum die Jungs so in den Himmel gelobt wurden, denn bis auf den Opener langweilte mich die komplette... weiterlesen
Sa., 10.09.2005Confronto haben sich hierzulande grad den Arsch abgetourt, um auch wirklich jeden Fleck zu beglücken. Mit Erfolg...so ziemlich jeder dürfte sie im Laufe des Sommers auf einer ihrer über 60 Shows mindestens ein Mal gesehen haben. Unter dem gleichen Namen,... weiterlesen
Sa., 10.09.2005Die Franzosen Zubrowska sind wieder da! Und sie haben etwas mitgebracht...Family Vault heisst das gute Stück und es bietet feinsten Chaoscore mit viel Gefrickel. Das ist aber nicht alles...neben selbstverständlichen Grind-Einflüssen gibt es auch doomige,... weiterlesen
Sa., 10.09.2005Mindjuice sagen, sie würden New Metal machen (Zitat: Würde man in Schubladen denken...), abgeschmeckt mit einer Priese Emo. Das kommt eigentlich ganz gut hin...auf Catharsis Theory machen sie jedenfalls ihre Sache ganz vernünftig. Zum Einstieg wird... weiterlesen
Sa., 10.09.2005Auf ihrer aktuellen MCD For the Hearts geben JN acht Tracks zum besten. Vielen ist die Band noch unter dem Namen Jane bekannt...unter diesem Namen wurden bis 2001 diverse Splits und CDs aufgenommen, bevor man sich dann auflöste. Seit 2003 spielt man im... weiterlesen
Sa., 03.09.2005Von Throat Club gab es vor einigen Jahren schon mal eine Demo, danach hat man lange nichts von ihnen gehört. Auf ihrer neuen Demo-EP Club Hits gibt es vier Songs, die die Berliner selbst als Frickelcore bezeichnen. Dieser Bezeichnung werden sie allerdings... weiterlesen
Sa., 03.09.2005Mal wieder ein heiss erwartetes Album, dass hier vor mir liegt. Seit Between the Buried and me 2001 mit ihrem selbstbetitelten Debüt auf Lifeforce allerorts für offene Ohren sorgten, hat sich einiges getan. Mit Alaska veröffentlicht man nun schon das... weiterlesen
Fr., 02.09.2005Schon ein bisschen älter ist Tsunami von Koma. 2004 haben sie dieses wunderbare Album veröffentlicht, in ihren Reihen befinden sich unter anderem Mitglieder von Cult of Luna. Und ganz wage geht es auch in eine ähnliche Richtung, zumindest von der Stimmung... weiterlesen
Fr., 02.09.2005Kürzlich gabs ja hier den Track Like us von Wrath of Sanitys aktuellem Demo als Rough Mix zu hören. Obwohl ich nicht so der Fan von dieser Art von HC bin, hat mir der Track äußerst gut gefallen, aber Details zu dem Song später. Mit für Demo-Verhältnisse... weiterlesen
Di., 30.08.2005Traditions ist kein neues Werk denn Adamantium lösten sich im Jahre 2001 auf. Auf dieser CD sind enthalten: Tradition... 7 (hat man natürlich schon vorher!) ansonsten aber nur B-Seiten wie unveröffentlichte Tracks sowie einige Pre-Versionen von Songs... weiterlesen
Di., 30.08.2005Bereits im Februar erhielten wir von END IS FOREVER eine DemoCD und jetzt, knapp ein halbes Jahr später liefern die mittlerweile 5 Köpfe bereits ein weiteres Demo nach. Wie schon bei der KILL YOUR INNER SCREAM OF FEAR AND ANGER Demo, präsentieren sich... weiterlesen
Di., 30.08.2005Und wieder eine Band, die mir bisher verborgen blieb und mir gleich auf Anhieb gefallen hat. NAYLED aus dem Norden (genauer Buxtehude) bringen kompromisslosen Deathmetal, ohne Schnörkel und großartiger Experimente. Auch wenn das jetzt vielleicht nicht... weiterlesen
Mo., 29.08.2005World Down bringen mit My Hand and Hope ihr erstes Full Length Release per All Life ends Records an den Mann. Und ich muss sagen, dass ich nach anfänglicher Skepsis doch positiv überrascht bin. Musikalisch gibts hier ne sehr gelugene Mischung aus Oldschool-... weiterlesen
Mo., 29.08.2005Oha...das ist so ziemlich die beschissenste CD, die mir in letzter Zeit untergekommen ist. Mit der To die for konnte ich ja wenigstens noch halbwegs was anfangen, aber das hier ist wirklich beschissen. Und das hat mehrere Gründe: Erstens mal klingt... weiterlesen
Do., 18.08.2005MR. WILLIS OF OHIO sind in Realität zwei Männer und eine Frau aus der Schweiz, die sich mit diesem Projekt in den Screamogefilden aufhalten und zudem auch noch in deutsch ihre Texte zum Besten geben. Den ersten Pluspunkt gibts mal für das selbstgestaltete... weiterlesen
Do., 18.08.2005Ja, viele Worte möchte ich über das aktuelle SOULFLY Album garnicht verlieren. Im Grunde wollte ich garkein Review dazu schreiben. Doch als ich mir das Album so angehört hatte, dachte ich das ein paar Zeilen vielleicht doch nicht schaden. Als erstes muss... weiterlesen
So., 14.08.2005Auf Love is not Weakness hört man modernen HC. Not as Mine selbst nennen das Moshcore (wie oft hört man den Begriff eigentlich in letzter Zeit?), und das haut auch im Großen und Ganzen hin. Ich würde halt mosh-lastiger New School-HC sagen. Der Opener... weiterlesen
So., 14.08.2005Im Berliner Knaack habe ich diese Killer das erste Mal gehört. Ich stehe nichts Böses ahnend an der Bar, auf einmal fegt ein unglaublicher Blastbleat duch die Boxen, gefolgt von irrwitzigen Breaks. Gefällt mir. Auf zurück zum DJ und nachfragen, was das... weiterlesen
So., 14.08.2005Reizgas nennen ihre Musik Metalpunk. So falsch liegen sie damit sogar garnicht. Man hört viele Trash-Riffs, ab und zu mal ein Solo und einige sehr punkige Parts. Abwechslungsreich erscheint mir deren aktueller Output deswegen dennoch nicht. Was auf... weiterlesen
So., 14.08.2005Wie lange hab ich schon darauf gewartet...nachdem ich die Demo von Shes strychnine gehört hatte, war mir klar, dass die neue Scheibe von Ion Dissonance ein absoluter Killer werden wird. Und ich war mir auch sicher, dass sie die Breathing is irrelevant... weiterlesen
Mo., 08.08.2005Memento Mori ist kein typisches Lifeforce Release. Withered servieren darauf ein Gericht aus Death Metal, Grind- / Crustcore und ab und zu einigen Doom-Elementen. Meist wechseln sich dabei die schnellen Parts mit den doomigen ab. So auch im Opener.... weiterlesen
Mo., 08.08.2005Donnybrook zimmern auf Lions in this Game ein anständiges Old Scholl-Brett und ich bin definitiv der Falsche, um das zu reviewn. Mir ist schon das Cover unsympathisch, der Sound zu true, die Leute zu gangsta und so weiter. Naja...ich wills versuchen.... weiterlesen
Mo., 08.08.2005Die neue Emery – große Erwartungen machen sich breit nachdem doch schon sehr erfolgreichen Debüt „The Weaks End“. Eins vorab, wer die alte Scheibe der Jungs aus South Florida mag, wird keinesfalls mit „The Question“ enttäuscht werden. Viel verändert... weiterlesen
Mi., 03.08.2005Ach ja...Biohazard...eine dieser Bands, die mich dem Hardcore näher gebracht haben. Nach einem sehr starken letzten Album war ich gespannt, ob man die musikalische Ausrichtung beibehalten würde. Aber Biohazard wären nicht Biohazard, wenn nicht irgendwie... weiterlesen