Filmberichte

AMERICAN GANGSTER

Eintragen am: 02.01.2011 | Genre: Thriller | Land: USA | Jahr: 2007 | Spielzeit: 157 min | FSK: 16 Jahre
ACHTUNG SPOILER: Dieser Filmbericht enhält Spoiler und verrät Teile der Handlung.

American Gangster erzählt aus dem Leben von Frank Lucas (Denzel Washington), einem realen Verbrecherkönig aus Harlem, der sich mit Hilfe von südostasiatischem Heroin in den Siebziger Jahren ein Imperium aufbaute. Parallel zu Lucas' ziemlich einfacher Geschichte bewegen sich die beharrlichen Ermittlungen eines Polizisten aus New Jersey namens Richie Roberts (Russell Crowe).

 

Nach jahrelanger Durststrecke sollte AMERICAN GANGSTER eigentlich mal wieder Aufschwung in die Mafia- und Gangsterriege bringen, doch leider ist dieser Film wieder ein Beispiel, dass große Namen nichts garantieren müssen.

Versteht mich nicht falsch, AMERICAN GANGSTER hat durchaus seine guten Szenen. Vor allem überzeugen Denzel Washington und Russell Crowe in ihren Rollen, nur leider ist für meinen Geschmack wieder mal schlampig schnell ein Drehbuch zusammengeschustert worden.

In solchen Filmen geht es nunmal um die Details, die ständigen zeitlichen Sprünge nerven dabei enorm. Ich mein, in einer Szene ist der Boss tot und schon in der Nächsten ist Frank Lucas der neue Chef mit riesiger Villa und irgendwelchen Drogenlabors. Das geht alles viel zu schnell, auch die Aktionen, wie er an die Drogen im Dschungel kommt. Im Trailer war das sehr cool zusammen geschnitten und ich erhoffte mir echt viel daraus - aber im Film gibt es davon kaum mehr als diese Trailersequenzen zu sehen.

Und wenn Denzel Washington selbstverliebt aus dem OFF erzählt das "Er für Harlem da war, und jetzt Harlem für ihn da ist" - nunja, da erwarte ich einfach was und nicht nur hohle Phrasen. Keine tollen Straßenkämpfe, meist nur Dialoge die vor Arroganz strotzen und nichts aussagen und das Ende war dann auch eher langweilig. Das ist aber noch zu verschmerzen, da es ja nunmal eine reale Geschichte ist.

Fazit: Ich hatte hohe Erwartungen und bin nur mäßig zufrieden gestellt worden. AMERICAN GANGSTER bleibt ein cooler Actionthriller, mit gut verteiltem Patriotismuss, Aber für mich fehlen hier einfach die Details. Das haben zum Beispiel GOOD FELLAS oder DER PATE VON MANHATTEN bei weitem besser hinbekommen. Dort kriegt man den Aufstieg der jeweiligen Protagonisten in der Hirachie wenigstens nachvollziehbar mit.

 

Pro
  • Verfilmung einer realen Geschichte
Kontra
  • zu schwammige Umsetzung der Originalgeschichte
  • viele unerklärte zeitliche Lücken
  • zu detailarm
Wertung: 7 / 10 Punkte
niffi
Autor: niffiRegistriert: 11.02.2003 - Verfasste Artikel: 19.173 - Forenposts: 12.032 - Alle Artikel anzeigen
519x gelesen