Filmberichte

EQUILIBRIUM

Eintragen am: 02.01.2011 | Genre: Thriller | Land: USA | Jahr: 2002 | Spielzeit: 102 min | FSK: 16 Jahre

Keine Bücher, keine Bilder, keine Musik...Jegliches Vergnügen ist den Menschen verboten. In Libria werden alle Gefühle der Bürger unterdrückt. Zu diesem Zweck muss jeder täglich eine von der Regierung verordnete Dosis Librium schlucken. Das Verweigern der bitteren Pille bedeutet unweigerlich den Tod. Librias Volk vegetiert im permanenten Dämmerzustand und Elite-Offizier John Preston überwacht den verordneten Volksrausch. Bis er eines Tages seine eigene Dosis Librium vergisst. Als einstiger Verfolger sämtlicher librischer Gesetze wird er nun auf einmal selbst zum Verfolgten. Doch mit nun neuen menschlichen Regungen könnte Preston der Einzige sein, der das totalitäre System zu Fall bringen kann. Wären da nicht seine Gegner, die sich bereits auf seine Fährte gesetzt haben...

 

Es ist vielleicht etwas übertrieben, aber als ich diesen Film das erste Mal gesehen hatte, dachte ich mir so, wäre dies die Realität wenn Deutschland den zweiten Weltkrieg gewonnen hätte? Alles marschiert, kontrolliert durch eine Droge in einem totalitärem System und einem einzigen Herrscher. Alles was nicht ins Schema passt oder den Menschen zum Denken verleitet wird vernichtet. Tiere werden getötet, da sie Emotionen hervorrufen. Alle die sich weigern die verordnete Droge zu nehmen, exikutiert. Eine sehr erschreckende Zukunftsvision, die beeindruckend umgesetzt wurde.

Equilibrium besticht einerseits durch richtig gut choreografierte Kämpfe und Schießeren, und auf der anderen Seite durch viel Tiefgang. Als Preston selbst anfängt die Droge zu verweigern und anfängt sich über alles Gedanken zu machen, erhält der Film eine unerwartete Wendung und man sieht die beiden Seiten dieses Menschen. Einmal als Jäger und dann als Gejagder.

Wer Christian Bale Filme mag, kann hier bedenkenlos zugreifen, auch wenn Equilibrium vom Mainstream fern blieb - glaube ich. Das ist irgendwie auch gut so, ich schätze mal das viele einfach nur die Kämpfe und Gefechte abfeiern und sich kein bisschen Gedanken um die eigentliche Geschichte machen werden - was sie aber definitiv sollten.

 

Pro
  • Martial Arts Kämpfe
  • Christian Bale sehr überzeugend
  • Story & Ende
Kontra -
Wertung: 9 / 10 Punkte
niffi
Autor: niffiRegistriert: 11.02.2003 - Verfasste Artikel: 19.173 - Forenposts: 12.032 - Alle Artikel anzeigen
512x gelesen