Filmberichte

PAYCHECK - DIE ABRECHNUNG

Eintragen am: 02.01.2011 | Genre: Science Fiction | Land: USA | Jahr: 2003 | Spielzeit: 114 min | FSK: 12 Jahre

Michael Jennings entwickelt für ein Unternehmen höchst geheime Applikationen und lässt sich dafür aus Sicherheitsgründen das Gedächtnis löschen. Als er nach einem Auftrag, der ganze drei Jahre dauert, bestürzt feststellt, dass ihn scheinbar sein Chef um die versprochene Riesenprämie betrogen hat und er mit einem wertlosen Umschlag voller Krimskrams dasitzt, versucht er der Sache auf den Grund zu gehen. Mit Hilfe der Biologin Rachel kommt er hinter ein schreckliches - und für ihn lebensgefährliches - Geheimnis.

 

Ich vermute mal das der Ein oder Andere bereits beim Namen Ben Affleck abwinkt, aber das wäre dem Film nicht gerecht. PAYCHECK ist ein sehr spannend inszenierter Sci-Fi Thriller der in einer nicht allzu fernen Zukunft spielt. Das eigentliche SciFi Element im Film ist mehr die Technologie an der Michael Jennings (Affleck) arbeitet, dennoch würde ich den Streifen in dieses Genre einordnen.

Gut gefallen hat mir Aaron Eckhart in der Rolle des "Bösewichts" und wie Regisseur John Woo doch für reichlich Bewegung über die 114 Minuten hinweg sorgt. Was mir allerdings am Besten gefallen hat, das Miträtseln von Hauptcharakter Michael Jennings. Wie der Plot bereits verrät wird Jennings nach einem dreijährigen Auftrag dieser Gedächtnisabschnitt gelöscht und statt der versprochenen Millionen bekommt er nur einen Umschlag mit SchnickSchnack. Jennings ist fortan auf der Suche nach Erklärungen und vorallem auf der Flucht vor seinen Häschern. Mehr kann ich nicht verraten, da ich sonst ein wichtiges Element des Films bereits verraten würde. Aber ich kann sagen das PAYCHECK wirklich unterhaltend ist und Spass macht. Die wenigen Längen und manchmal auch plumpen Dialoge kann man auch verzeihen. Sicherlich nicht der actionsreichste John Woo Film, aber aufjedenfall ein sehr spannender. Das Ende ist allerdings auch wieder vor dem Schluss (fast) klar. Naja.

 

Pro
  • coole Geschichte, spannend inszeniert
  • überzeugender Ben Affleck und Aaron Eckhart
Kontra
  • für John Woo eher verhaltene Actionszenen
  • manche Szenen/Dialoge waren etwas einfallslos
  • einige "naaa klaaaaaar!?!?" Zufälle
Wertung: 7 / 10 Punkte
niffi
Autor: niffiRegistriert: 11.02.2003 - Verfasste Artikel: 19.173 - Forenposts: 12.032 - Alle Artikel anzeigen
798x gelesen