Filmberichte

RUF NACH VERGELTUNG

Eintragen am: 02.01.2011 | Genre: Action | Land: USA | Jahr: 1989 | Spielzeit: 108 min | FSK: 16 Jahre

Truman Gates ist ein Chicago-Cop. Er stammt aus einer Großfamilie, die im tiefsten Appalachen-Gebirge zu Hause ist. Als sein Bruder, der LKW-Fahrer ebenfalls in der Stadt arbeitet, von einem Rosselini-Mafia-Kid brutal erschossen wird, beginnt zwischen den beiden Familien ein Kampf bis auf's Blut. Der Cop gibt seine Dienstmarke ab, die Stunde der Vergeltung ist gekommen.

 

Schon komisch das man erst dann wieder einen Schauspieler richtig wahrnimmt, wenn er gestorben ist. Nachdem Patrick Swayze seinem Krebsleiden erlegen ist und in den Medien mit allerlei Filmwiederholungen bedacht wurde, bin ich auf "Ruf nach Vergeltung" aufmerksam geworden.

In bester 80er Manier versucht der Film sich im Actiongenre anzusiedeln, obwohl ich sagen muss, dass dafür etwas zu wenig Action stattfindet. Nichtsdestotrotz fand ich "Ruf nach Vergeltung" richtig gut. Das liegt vorallem an den vielen (mittlerweile) bekannten Schauspielern. Egal ob Helen Hunt, ein junger Ben Stiller oder Liam Neeson - sie alle konnten wirklich überzeugen.

Der Film handelt von den so genannten Hill Billy's, sprich von Leuten aus den Wäldern der USA, die sich fernab der großen Städte niedergelassen haben. Hierzulande als "Hinterwäldler" bezeichnet, haben sie wenig gemein mit den Ansichten der Städter, fröhnen der Jagd und eben dem einfachen Leben. Einer von ihnen ist Truman Gates. Er hat sich für das Leben in Chicago entschieden und arbeitet dort als Cop. Von der Familie deshalb eher etwas argwöhnisch behandelt versucht er auch seinen kleinen Bruder für Chicago zu begeistern. Doch der kleine Hitzkopf kann sich mit der Stadt nicht anfreunden. Er will nur noch etwas Geld verdienen, um in die Wälder zurück zu kehren. Als er eines Abends als Transportfahrer Opfer eines Überfalls wird, versucht er seinen "Jägern" zu entkommen und wird dabei kaltblütig ermordet. Das ruft Truman auf den Plan, der kurzerhand ungebetenen Besuch von seinem Bruder Briar erhält. Obwohl anfangs noch getrennt, ermitteln beide im familiären Mordfall. Das Ganze weitet sich aus, so dass irgendwann die ganze Hill Billy Sippe auf der Matte steht.

Die Geschichte ist also nicht sehr anspruchsvoll, trotzdem sehr unterhaltsam. Vorallem die Darstellung von Briar, durch Liam Neeson, hat mir gefallen. Es schwingt auch ein bisschen "Wir müssen als Familie zusammen halten" mit, so dass sich die Brüder Truman und Briar nach anfänglichen Differenzen wieder zusammen raufen. Naja wie dem auch sei, ein echt cooler 80er Film, den man sich auch nebenbei mal ansehen kann.

 

Pro
  • toller 80er Streifen
Kontra
  • die US Hill-Billy's bleiben den Klischees treu
  • zu wenig Action für einen Action-Film
Wertung: 8 / 10 Punkte
niffi
Autor: niffiRegistriert: 11.02.2003 - Verfasste Artikel: 19.173 - Forenposts: 12.032 - Alle Artikel anzeigen
647x gelesen