SIEBEN ZOLL MUSIK Kolumne

BAD RELIGION S/T 7INCH

"Feliz cumpleaños, Alter", sagt Johnny zur mir, nachdem ich die Treppe am Görlitzer Bahnhof hinuntergetapst bin. Dann umarmt er mich kurz und reicht mir zwei kleine in Zeitungspapier eingeschlagene Päckchen.

"Danke, A-l-t-e-r", erwidere ich und übertreibe es dabei ein wenig mit der Betonung seines momentanen Lieblingsworts. Johnny hat zwar zwei Pässe - einen deutschen und einen spanischen - spricht aber ein eher drolliges Deutsch. Zudem sammelt er abstruse deutsche Wörter und Wendungen wie "Übergestern", "Drei Tonnen Hackfleisch", "mein brutaler Prügel" in seinem iPhone. Obwohl er ein verdammt smarter Kerl ist, heißt sein eigentliches Lieblingswort "F**ze" ... aber das ist eine andere Story.*

Zusammen mit Johnny haben noch zwei weitere liebe Freunde gut zwanzig Minuten in der bitteren Kälte unter der U-Bahn-Station auf mich gewartet. "Sorry, Leute", entschuldige ich mich für die Verspätung und schleppe meine "Partygäste" dann in eine nahegelegene Spelunke namens Vor Wien.

"Toller Ehrentag ... ", brumme ich beim Eintreten in die verrauchte Kaschemme, "... zu meinem Geburtstag tauchen nur drei Leute auf, und zwei von denen kommen ohne Geschenk."**

Nachdem wir es uns in ein paar abgeranzten Sesseln bequem gemacht haben, beginnen wir ausgiebig zu quatschen, jede Menge dumme Witze zu reißen und Johnny neue Absurditäten für seine Vokabelsammlung zu diktieren. Die Sache nimmt jedenfalls Fahrt auf und irgendwann beginnt mir diese "Geburtstagsfeier" - eine meiner Meinung nach zumeist gnadenlos überbewertete Angelegenheit - doch noch Spaß zu machen. Nach einer gefühlten Ewigkeit kommt dann auch endlich der Thresenheini und nimmt unsere Bestellung auf. Nailed to the X, wie ich nun einmal bin, bestelle ich ein alkoholfreies Bier.

"Alter!", nöhlt Johnny daraufhin und schüttelt den Kopf. "Beber esto es como ir a un puti club y pedir un abrazo."

"Du mich auch, Johnny", gebe ich grinsend zurück und erkläre dann den anderen beiden, was unser Spananier mir soeben an den Kopf geworfen hat: "Er meint, alkoholfreies Bier zu trinken, wäre in etwa so schlau, wie in einen Puff zu gehen und da um eine Umarmung zu bitten." Witzig? Find ich schon.

Irgendwann reiße ich dann die beiden Geschenke auf. In dem kleineren Päckchen ist ein Stück Schokotorte mit fies geiler Cremefüllung. In dem größeren befinden sich zwei Singles.
"Hoffe, die hast du noch nicht", sagt Johnny, während ich die beiden Schmuckstücke begutachte.

"Nee, hab ich noch nich", erwidere ich. "Bad Religion, die erste?! Alter, wie geil! Und dann die Walpurgisnacht von Integrity ... auch Hammer! Danke, Johnny, Mann! Echt tiptop Geschenke, A-l-t-e-r."
Label: Epitaph Records
Extra: Ein unglaublich umständlich gefaltetes und einseitig bedrucktes Inlay mit separatem Textblatt
Note: Jeder hat seine Altlasten Schrägstich Helden. Bad Religion Prä-Recipe-For-Hate-Ära sind meine.

"I had no allowance, no job, just a microphone that I borrowed from Brett, and a head full of anti-authoritarian ideas. These were the days before my Grandma bought me a leather jacket for my 16th birthday. Little did she know I was going to spray paint it with the words "fuck armageddon this is hell." - Greg Graffin
Meine Freude über die Bad Religion s/t 7" rührt nicht von ungefähr: die Band um Epitaph-Chef Brett Gurewitz war die erste wirkliche Hardcore-Punk-Kapelle in meinem Leben. Auf irgendeinem Polenmarkt habe ich mir mal die "80-85" Compilation als gut gemachte Tape-Raubkopie gekauft und das Teil dann erbarmungslos wieder und wieder abgeduddelt.

Suffer, No Control, Against The Grain und Generator haben bis heute den Status unerreichter Meisterwerke für mich. Alles was danach kam, hat mich allerdings nicht mehr wirklich interessiert - ebenso wenig wie die größtenteils spatzenhirnigen Melodycore-Bands auf Epitaph.

Insofern ist es natürlich ein mehr als erfreulicher Zufall, dass ich ausgerechnet diese 7" - deren Songs auch auf dem "80-85" Compilation-Tape sind - zum Geburtstag geschenkt bekomme.
* Wenn sich mindestens zwei Leute für diese Story interessieren, werde ich sie auch zum Besten geben.
** Die beiden haben mir etwas später natürlich auch ganz tolle Geschenke gemacht.

 

Bilder/Credits: www.epitaph.com

xschmelzerx
Autor: xschmelzerxRegistriert: 19.11.2010 - Verfasste Artikel: 70 - Forenposts: 63 - Alle Artikel anzeigen
1.844x gelesen