Reviews

BLACKEN MY MELODY - THX

Eintragen am: 10.01.2014

Blacken My Melody sind eine noch recht junge Band, die gegen 2011 als Zwei-Mann-Kapelle begann und nun nach einigen Aufs und Abs innerhalb der eigenen Biografie sowie einer mehr als ordentlichen EP endlich mit neuem Output am Start ist. Ein Ansporn für das eigene Musizieren war dabei die Überproduziertheit vieler Metal-Alben sowie die damit verbundene Wirkung herzloser Musik, die sich nicht selten dabei einstellt. Blacken My Melody aus Berlin wollen genau diesen Sound nicht aufkommen lassen und dabei vor allen den Fokus auf Konzepte, Kompositionen und Technik legen.

Die Musik ist dann dementsprechend auch immens verspielter, zum Teil sehr anspruchsvoller Modern Metal mit einigen Hardcore-Elementen, viel Gefühl für Melodien und dem Bewusstsein, was klassischer Metal zu leisten vermag. "All My Lives" lässt diese Ausrichtung sofort klar werden, pumpen doch metallische Riffs durch den Äther, welche nicht nur in den hohen Tonregionen unterwegs sind, sondern auch gut rasieren können. Neben verdammt guten Shouts und passablen Crew Vocals kommen auch cleane Singparts zur Geltung, die sich gut in den Sound einfinden und auch ins Ohr zu gehen wissen. Cleane Vocals gibt es auf "THX" generell oft zu vernehmen, niemals sind sie jedoch nervig oder überrepräsentiert, auf "Darts" gibt es auch eine großartige Hook zum Mitsingen, das passt also. Ansonsten lässt es die Band auch mal ruhiger angehen, die Tracks sind verdammt abwechslungsreich geschrieben und ergeben sich der eigenen Liebe zur Musik. Daneben lässt sich Blacken My Melody immer wieder immens viel Zeit für instrumentale Passagen, die dann mit wunderbarsten Soli gefüllt werden. Dabei wird man nicht selten ergriffen von der Schönheit der Gitarrenarbeit und den damit verbundenen Skills der Bandmitglieder. Ganz wunderbar ist dann auch die Instrumentalversion von "All My Lives", mit der die Band noch einmal auf die eigenen Anfänge verweist, auch wenn dabei klar wird, dass die Clean Vocals noch Luft nach oben haben.

"THX" erschien Mitte Dezember 2013 in Eigenregie und mit Unterstützung eines professionellen Masterings und lässt soundtechnisch wenige Wünsche offen. Glasklar und detailgetreu, dennoch keineswegs kalt und übertrieben produziert. Wer (noch immer) Interesse an den modernen und melodischen Metalauswüchsen unserer Zeit hat und dabei Lust auf frische Tunes und ambitionierte Musiker verspührt, ist mit dem Erwerb von "THX" bestens bedient. Die vier Herren von Blacken My Melody haben auf jeden Fall die richtigen Ansprüche und sollten weiterhin auf dem Radar bleiben. Starke Platte!

 

Pro
  • Starker Melodic Metal einer jungen Band
  • Sehr gute Produktion
  • Gewisses Hitpotential nicht von der Hand zu weisen
Kontra
-
Wertung: 7 / 10 Punkte
Kingpin
Autor: KingpinRegistriert: 28.05.2004 - Verfasste Artikel: 347 - Forenposts: 757 - Alle Artikel anzeigen
960x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: 14.12.2013

Spielzeit: 18:10 min

Label: Diy

Band: www.facebook.com

Tracklist:

01. All My Lives
02. Darts
03. Thanks For Killing Me
04. All My Lives (acoustic)

Discografie:

2013 - Thx Ep
2011 - My Path To Hell Ep