Reviews

FROM THIS DAY ON - OPEN LETTERS TO ONE WHO KNOW

Eintragen am: 16.10.2013

Discogs verrät mir, dass "Open Letters To One Who Know" bereits im Sommer 2012 auf Vinyl erschien, nun allerdings noch einmal auf CD über Fond Of Life Records veröffentlicht wird. Und obwohl sogar bereits eine neue EP in den Startlöchern steht, soll an dieser Stelle noch einmal über das erste Album der Berliner von From This Day On gesprochen werden. Die Jungs konnten seit ihrem Start in 2007 bereits für einige Furore sorgen und sich einen beachtlichen Namen erspielen. Dies kommt nicht von ungefähr, ist doch ihr Sound recht eigenständig und auch die Bühnenshow keineswegs unerwähnenswert. "Open Letters To One Who Know" beinhaltet acht Tracks, die authentisch von der Angst vorm Vater-Sein, von der Liebe zu Freunden und dem (hundertsten) Niedergang der Hardcore-Szene, die sich mehr für Klamotten und Handy-Apps als für Politik interessiert, berichtet. Alles sehr starke Texte, getragen von ehrlichen Worten, nur leider fast alle sehr privater Natur - der Frontmann vermisst seinen "punk inside"? In seinen Texten ist er definitiv auch nicht. Aber das muss er ja auch nicht unbedingt.

Generell neigt der Sound auch weniger zum Hardcore Punk als zum Großraum-Post Rock mit leichen Punk-Anleigen. Der Berliner haben dabei definitiv den Drang zum Hymnischen, was sich zwar noch stärker auf dem aktuellen Track "... Is Killing Me" zeigt, aber auch auf "Open Letters To One Who Know" schon zu spüren ist. Da ist zum einen der stets nach Hall klingende Frontmann, der mit seiner Vortragsweise ganz einfach erhaben wirkt und gar leicht an Zoltan Téglás erinnert. Zum anderen sind es die Melodien, die gen Himmel wollen, wie etwa auf "The Promise", "The Wound" oder "The Secret". Dazwischen gibt es roughen Post Hardcore, der tonnenschwere Gitarrenwände parat hat, druckvolles Drumming locker easy wirken lässt und immer wieder diese betörenden Melodien hervorbringt, die sich wunderbar abwechseln mit schroffen Kanten und schnellen Passagen. From This Day On haben auf jeden Fall ihren Sound gefunden und jener wurde wunderbar vom Hidden Planet Studio umgesetzt. Das wirkt zwar alles noch nicht hundertprozent ausgefeilt, z.B. vermisst man ein wenig die Eingängigkeit, die gern auch um die Ecke kommen kann, doch die Debüt-LP der Berliner ist nichtsdestotrotz schon ein ordentlicher Schritt in die richtige Richtung. Da kann man definitiv gespannt sein, was da in Bälde kommen wird. Gute Platte!

 

Pro
  • Eigenständiger Post Hardcore
  • Melodie und Härte auf gutes Maß getrimmt
  • Einzigartiger Sound
Kontra
  • Platte wirkt nicht richtig rund
Wertung: 7 / 10 Punkte
Kingpin
Autor: KingpinRegistriert: 28.05.2004 - Verfasste Artikel: 347 - Forenposts: 757 - Alle Artikel anzeigen
1.049x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: 10.07.2013

Spielzeit: 33:08 min

Label: Fond Of Life www.fondoflife.net

Band: fromthisdayonhc.tumblr.com

Tracklist:

01.the Change
02. The Promise
03. The Fellow
04. The Oath
05. The Wound
06. The Appreciation
07. The Decline
08. The Secret

Discografie:

2013 - Postscript Ep
2012 - Open Letters To One Who Know Ep
2010 - Wounds Ep

Weitere Reviews zu FROM THIS DAY ON:

  • Keine weiteren Einträge gefunden.