Reviews

IN OTHER CLIMES - EMPTY BOTTLES & WASTED NIGHTS

Eintragen am: 20.01.2014

An sich bereits im September 2012 erschienen, gibt es ein Re-Issue des zweiten Albums "Empty Bottles & Wasted Nights" von In Other Climes. Die Franzosen, die seit über neun Jahren unterwegs sind und 2005 ihre erste Demo veröffentlichten, können bereits auf eine Unzahl an Shows in den USA, Brasilien und Europa zurückblicken und erleben gerade einen zweiten Frühling. Ihr kompromissloser Metalcore legt verdammt viel Wert auf Härte und brutales Riffing und pulverisiert einiges weg. Die Band pumpt dabei mehr metallastigen Hardcore als den typischen Metalcore, hin und wieder kann man deshalb an Sworn Enemy, Maroon oder auch Hatebreed denken.

Nach einem typisch epochalen Intro geht der Spießrutenlauf los und die Franzosen ballern heftigste Riffs raus, die getragen werden von einem megatighten Schlagzeug und druckvollen Vocals. Mal schnell, mal langsam, immer viel Double Bass und den Blick auf den Pit, vollführen In Other Climes eine starke Vorführung mit ihrem gut entwickelten Metalcore. Es gibt nicht viel Neues zu vernehmen, aber die fiesen Melodien sitzen, die Arrangements sind durchdacht und die Erdung durch typische Hardcore-Elemente wie Crew Shouts, Beatdown-Parts und oldschoolige Anleihen lassen "Empty Bottles & Wasted Nights" durchaus ansprechend erscheinen. Mit der Zeit wird es zwar recht eintönig, aber aufgrund der stets präsenten Energie und der guten Produktion kommt nicht so schnell Langeweile auf.

Gar nicht gefallen tun die teilweise unkoordinierten Crew Shouts, welche qualitativ doch sehr schwanken. Lyrisch gibt es zudem Wiedergekautes ("This is my life, This is my destiny. This is my life, This is my tragedy."), ewig Gehörtes ("Nothing to lose. Nothing to offer. Nothing to prove. Nothing to regret. Nothing to give. Nothing. This is your time. This is all you have.") und der zu erwartende Party-Humor, gepaart mit den typischen HC-Themen ("The only difference between me and you is that whisky can't fix your problems. Try super glue."). Die Band, die in ihren Videos immens auf gute Laune setzt, inklusiven Unmengen an Drinks, Boobs und infantilem Humor, zeigt in den Lyrics, dass sie ihnen eigentlich egal sind und schreibt hirnlosen Mist herunter. Der harte Sound jedoch zusammen mit dem Spaß- und Party-Faktor scheint einen gewissen Nerv zu treffen und einen Teil der Jugend zu vereinnahmen, die Bock auf Saufen, Feiern und brutale Mucke hat.

"Empty Bottles & Wasted Nights" kann so nicht ganz überzeugen, weder ist es musikalisch besonders hochwertig noch sehr anspruchsvoll, was da vom Stapel gelassen wird. In Other Climes haben immens viel Energie und ein gutes Songwriting, keine Frage, aber darüber hinaus kommt nicht viel mehr. Allein der Spaß ist da, aber so lustig sind die Videos und der Humor dann doch nicht. Da würde an sich noch einiges mehr gehen, so ist es eher Mittelfeld.

 

Pro
  • Kraftvoller Hardcore mit viel Metal
  • Starke Riffs, tightes Drumming
Kontra
  • Billige Lyrics
  • Mit der Zeit eintönig und einfallslos
Wertung: 6 / 10 Punkte
Kingpin
Autor: KingpinRegistriert: 28.05.2004 - Verfasste Artikel: 347 - Forenposts: 757 - Alle Artikel anzeigen
1.336x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: 31.10.2013

Spielzeit: 41:28 min

Label: District 763 Records www.district763.de

Band: inotherclimes.free.fr

Tracklist:

01. Intro
02. Dead Hawk
03. Live, Love, Learn, Lead, Leave
04. This Is Your Time
05. Another Chance
06. Awake
07. As We Still Fight
08. In A Blink Of An Eye
09. Passion & Heart
10. Black Metal Hugs

Discografie:

2013 - Empty Bottles & Wasted Nights Lp
2009 - Split W/ Basquiat
2008 - Sword Of Vengeance Chapter Ii Ep
2008 - The Final Threat Lp
2006 - Sword Of Vengeance Ep
2005 - Demo

Weitere Reviews zu IN OTHER CLIMES:

  • Keine weiteren Einträge gefunden.