Reviews

LAVATCH - MENTAL DETERIORATION

Eintragen am: 16.11.2013

Das dritte Album der Kölner Band Lavatch wurde dieser Tage über Mudcore veröffentlicht. Mit einem etwas umständlichen Titel gesegnet - "Mental Deterioration" -, bringt der neue Langspieler auch einige kleine Neuerungen im Sound der Kapelle mit, etwas eingängiger ist man geworden und auch punkiger. Die ersten Sekunden "Realm Of Shades" z.B. klingen nach modernem Hardcore, der melancholisch-melodische Gitarren auffährt und mit der Mischung aus Gesang und Spoken Words einladender wirkt als noch die Chaos-Abfahrten auf "Polygraph". Ehe man sich aber allzu wohl führt, erzeugen Lavatch Gitarrenwände voller Disharmonien und schmerzhaften Kanten, die sich zum Ende des Songs in hymnische Momente und finsterst zerhackte Mosh-Parts verwandeln. Abwechslungsreich waren sie schon immer, und genau so geht es auch auf "Mental Deterioration" weiter. Lavatch ziehen ihr Ding durch und lassen sich in keine Schublade stecken. Mal gibt es Riffs, die aus der Stoner-Ecke kommen ("Footsteps"), mal mit Growls verpackte Math Core-Elemente und immer wieder die bereits angesprochenen Ausflüge in den melodisch-rollenden Punk ("Emerald City").

Lyrisch gibt es Zeilen über die Sinnlosigkeit der eigenen Existenz, Worte an die eine Person, die einem das Leben erst lebenswert macht, und der Shoutout an die Hardcore-Homies. Alles kaum der Rede wert und recht simpel verpackt. Die Produktion ist sauber und klar und gerade die disharmonischen Parts fressen sich geradezu in die Hirnrinde. Die Band hat ihren Sound gefunden und in den letzten Jahren stets verbessert, was nicht viele Hardcore-Truppen von sich behaupten können. Lavatch geben kein F auf Gewohnheiten und Genres und zelebrieren die eigene Liebe für genau die Mucke, die sie machen wollen. Frisch, leidenschaftlich und immer druckvoll geradeaus, trotzdem anspruchsvoll und dabei nie zu verkopft. Macht einfach Spaß zu hören und man kann sagen, es ist immer noch ein Stück Luft nach oben.

 

Pro
  • Musikalisch abwechslungsreicher Hardcore mit viel Herzblut
  • Sauber geschriebene Songs, die gut reingehen
  • Eigenständiger Sound
Kontra
  • Lyrics einfach lahm
Wertung: 8 / 10 Punkte
Kingpin
Autor: KingpinRegistriert: 28.05.2004 - Verfasste Artikel: 347 - Forenposts: 757 - Alle Artikel anzeigen
4.368x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: 27.09.2013

Spielzeit: 33:51 min

Label: Mudcore Records www.mudcore.de

Band: www.facebook.com

Tracklist:

01. Realm Of Shades
02. The Tide Is Turning
03. Footsteps
04. In Skills We Trust
05. The Expandable Pawn
06. Rise From The Dead
07. Game Misconduct
08. Emerald City

Discografie:

2013 - Mental Deterioration Lp
2011 - Mammoths Of Cold Souls Lp
2009 - Polygraph Lp
2009 - S/t Ep