Reviews

NORMA JEAN - WRONGDOERS

Eintragen am: 09.09.2013

Nicht das ein sechstes Album nicht sowieso schon eine Leistung an sich wäre, Norma Jean bleiben auch mit "Wrongdoers" weiter relevant und können so, besonders nach einer mehrjährigen Dürrephase musikalischen Schaffens, welche die Band in intensiver Art und Weise durchlaufen hat, wieder mit stolz geschwellter Brust nach vorne treten. Die Band aus Atlanta geht ihren Weg konsequent weiter und produzierte elf Tracks, die eine Mischung aus progressivem Metal und Math-lastigem Hardcore parat halten und damit für 50 schweißtreibende Minuten sorgen. Ordentlich produziert röhrt der Opener "Hive Minds" los und bringt mit seiner knapp sieben Minuten Spielzeit verschiedenste Elemente aus den angesprochenen Genres zum Vorschein: Mal rattert der rotzige Bass sein trauriges Lied, mal pumpt sich die Double Bass durch den Äther, getragen von leiernden Riffs und keifigen Vocals, wieder ein ander Mal erfüllen schicke Melodien den Raum und der Frontmann weiß angenehm zu singen. Norma Jean spielen weiterhin verdammt anspruchsvollen Hardcore, der sich sowohl durchzuboxen weiß als auch auf der technischen Ebene für Furore sorgen kann. Seit 1997 unterwegs, hat die Band zwar immer wieder leicht den Fahrtweg geändert und dies auch wieder revidiert, doch der Kern der musikalischen Ausrichtung, progressiven Hardcore mit viel Härte zu verbinden, der ist stets geblieben.

Und so gibt es auf "Wrongdoers", welches auf jeden Fall zu den besten Alben der Bandgeschichte gehört, richtig starke Songs mit Abwechslungsreichtum und hoher Brillianz an den Instrumenten. Egal ob "Neck In The Hemp" oder "The Potter Has No Hands", überall regieren dissonante Gitarren und knüppelnde Drums, aber auch fantastische Phasen des Rocks mit großartigem Gesang und tollen Melodien. Norma Jean kennen ihre Stärken genau und haben auch stets die Fähigkeit, den eigenen Songs den Norma Jean-Sound anzuhaften - dafür gebührt Respekt und große Anerkennung. Brilliante Platte!

 

Pro
  • Anspruchsvoller Hardcore der Zukunft
  • Perfekte Mischung aus Härte und Technik
  • Starkes Songwriting
Kontra
-
Wertung: 9 / 10 Punkte
Kingpin
Autor: KingpinRegistriert: 28.05.2004 - Verfasste Artikel: 347 - Forenposts: 757 - Alle Artikel anzeigen
1.325x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: 06.08.2013

Spielzeit: 50:43 min

Label: Razor & Tie www.razorandtie.com

Band: www.normajeannoise.com

Tracklist:

01. Hive Minds
02. If You Got It At Five, You Got It It At Fifty
03. Wrongdoers
04. Potter Has No Hands
05. Sword In Mouth, Fire Eyes
06. Afterhour Animals
07. The Lash Whistled Like A Singing Wind
08. Neck In The Hemp
09. Triffits
10. Funeral Singer
11. Sun Dies, Blood Moon

Discografie:

2013 - Wrongdoers Lp
2010 - Meridional Lp
2008 - The Anti Mother Lp
2006 - Redeemer Lp
2005 - O' God, The Aftermath Lp
2002 - Split W/ Mewithoutyou
2002 - Bless The Martyr And Kiss The Child Lp