Reviews

REAL LIFE VERSION - THE SOUND OF PROGRESS

Eintragen am: 10.11.2013

Aus Slowenien stammt die Band Real Life Version, die bereits seit 2005 melodischen Punk Rock spielt und dieser Tage mit "The Sound Of Progress" ihre zweite Langrille über Fond Of Life Records veröffentlicht. Die vier Slowenen sind dabei bereits ordentlich herumgekommen und haben schon halb Europa mit ihrem Sound beglückt. Dass die Band erfahren ist, was Songwriting und Instrumentierung angeht, kann man dabei schnell erahnen und glücklicherweise auch hören. Die neun Songs bieten sauber geschriebenen Punk Rock mit schicken Riffs, die sowohl etwas härter daherkommen können als auch gefühlvoll melodiös, einem passablen Frontmann und vielen Passagen, die zum Mitsingen einladen. Die meisten Tracks sind dabei über vier Minuten lang, also von Schnellschuss-Punk kann hier wirklich keine Rede sein. Jedoch ist genau dies vielleicht auch eine große Schwäche, geht es um die Emotionen und die Leidenschaft auf "The Sound Of Progress": Jene sind nämlich recht spärlich ausgeprägt, will heißen, die zweite Platte der Slowenen kann nur wenig mitreißen.

Da ist er wieder, der Dualismus zwischen Verstand und Herz, der an sich ja immer auf das Wunderbarste in Kunst und vor allen Dingen Musik überwunden kann und auch werden sollte. Tracks wie "Sincerely Yours" oder "5040" mit ihren hervorstechenden Bassläufen oder "Strait Jacket" mit seinen Finger-Pointing-Riffs lassen keinerlei Zweifel an den Skills der Herren aufkommen, jedoch gibt es zu wenige Momente, in denen wirklich das Herz angesprochen wird. Und Punk Rock hatte zumindest auch immer den Drang, Wut zu generieren und auszuleben. Davon ist "The Sound Of Progress" jedoch weit entfernt, man wandelt eher im Melodic Rock, hin und wieder gar im Altherren-Modus. Das ist in dem Fall gar nicht unpassend, aber Real Life Version sind einfach zu zahnlos, zu weichgespült, um mit Ecken und Kanten im Hirn der Hörenden hängen zu bleiben. So gibt es netten und (zu) sauber produzierten Punk Rock, der hin und wieder begeistern kann, im Großen und Ganzen aber - und das ist verdammt schade - auch langweilt. Schuld daran ist zum einen die Produktion, die die Instrumente (v.a. Drums und Gitarren) einfach zu schwachbrüstig daherkommen lässt, zum anderen aber auch der zum Teil etwas zu wehleidig klingende Frontmann und immer wieder auch die zu laschen Riffs, die auch im Radio Pop-Songs begleiten könnten.

So fehlt "The Sound Of Progress" schlussendlich ganz einfach der Biss, die Aggressionen, der Kampf mit seiner Umwelt. Es klingt als ob die Jungs zu lange im Studio waren und sich zu sehr mit sich selbst beschäfftigt haben, als raus zu gehen und den Punk Rock zu schreiben, den unsere Welt verdient hat. Jedem das Seine, klar, aber starkes Songwriting und erwachsener (Punk) Rock machen noch keinen Sieger. Die Band könnte - wenn sie wollte - auf der Atlas Losing Grip-Ebene unterwegs sein, schafft dies aktuell jedoch nicht und klingt so wie (noch) ältere Adolescents. Schade, denn die Jungs haben was drauf.

 

Pro
  • Anspruchsvoller Punk Rock
Kontra
  • Zu wenig Biss, zu wenig mitreißend
  • Gesang zu kraftlos
Wertung: 6 / 10 Punkte
Kingpin
Autor: KingpinRegistriert: 28.05.2004 - Verfasste Artikel: 347 - Forenposts: 757 - Alle Artikel anzeigen
1.127x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: 04.11.2013

Spielzeit: 35:57 min

Label: Fond Of Life Records www.facebook.com

Band:

Tracklist:

01. Strait Jacket
02. Identities Commodified
03. Down To Zero
04. Sincerely Yours
05. All's Fair In Love
06. Welcome Insanity
07. Suicidal Note
08. 5040
09. Without Giving Up

Discografie:

2013 - The Sound Of Progess Lp
2009 - Resistance From Within Lp

Weitere Reviews zu REAL LIFE VERSION:

  • Keine weiteren Einträge gefunden.