Reviews

RINGWORM - HAMMER OF THE WITCH

Eintragen am: 12.03.2014

Und wieder einmal zeigt sich, wie erfrischend und belebend es doch ist, sich nicht dogmatisch einem Genre zu unterwerfen und strickt nach dessen Regeln und Gesetzen walten zu müssen (aus welcher Motivation auch immer), sondern einfach nur das zu machen auf das man Bock hat. Sollen doch die ach so true'en Szeneschaffenden, die selbsternannten Meinungsmacher labern bis sie schwarz werden! RINGWORM jedenfalls verkörpern seit mittlerweile vielen vielen Monden die fast perfekte Eintracht aus dreckig, trashigen Metal und Hardcore @ its BEST - mit teils unheimlich fantastischen Grooves! In "Hammer of the Witch" wird dieses Spiel nun dermaßen auf die Spitze getrieben, dass einem all die Geilheit schon mal nasskalt in die Kimme läuft. Ich träume, nein, ich sehe den perfekten Moshpit aus HC-Gewalt und metalesquer Asozialität. Szeneübergreifende Identifikation, die nicht durch den Einklang verquerer Vorstellungen von "Szene" und üblichen Verhaltensmustern auf die Beine gestellt wird, sondern durch Kunstwerke wie sie uns die mächtigen RINGWORM hier bescheren!

Einer Urgwalt von Opener folgt mit "Bleed" sofort der nächste Hammer..., von mir aus auch "... of the Witch". Gnadenloses Ringworm-geschredder mit hundertprozentiger Mähneschüttelgarantie, feinste Soli und eklig angepisster SingSang... einfach herrlicher Asimetal mit ordentlich Hardcorekante, dicken Moshparts und jeder Menge Skill! RINGWORM halt! Es ist eine Freude das die Herren aus Cleveland nicht nur ihrem Style sondern auch ihrem Anspruch treu bleiben konnten. Als dann in "Exit Life" ein schieres Gewaltinferno über mich hinein bricht und im nahtlos folgendem "Psychic Vampire" abermals ein absurd schönes Balg aus Hardcore und DeathTrash gezeugt wurde, steht es fest - dieser HAMMER von einem Album ist ein weiterer grotesk genialer Beitrag zur Weltkultur der etwas anderen Art!

Aus diesem Grund will ich die weiteren Schmankerls hier gar nicht weiter zerspoilern und sage es einfach mal so: ob nun MetalHeads oder HardcoreKids - RINGWORM bedienen mal wieder beide Lager besser als die meisten das in einem jemals geschafft hätten und gehören somit einfach in jede gottverlassene Plattensammlung der Welt! Und nicht nur eingefleischte Kenner der Szene sollten wissen, dass die Herren auch eine unglaublich elektrisierende Live Band sind! "Hammer of the Witch" - vorläufiges Highlight des noch jungen Jahres!!

 

Pro
  • HC und Metal kopulieren wild - und zeugen 13 absurd schöne Kinder!!!
Kontra
-
Wertung: 10 / 10 Punkte
Autor: mcflemmigRegistriert: 24.03.2006 - Verfasste Artikel: 108 - Forenposts: 130 - Alle Artikel anzeigen
1.958x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: 14.03.2014

Spielzeit: 42:17 min

Label: Relapse Records www.relapse.com

Band: www.facebook.com

Tracklist:

01. Dawn Of Decay
02. Bleed
03. Leave Your Skin At The Door
04. Exit Life
05. Psychic Vampire
06. King Of Blood
07. I Recommend Amputation
08. Hammer Of The Witch
09. We'll Always Have The End
10. One Of Us Is Going To Have To Die....
11. Vicious Circle Of Life
12. Die Like A Pig
13. Height Of Revelation

Discografie:

1991 - Ringworm (demo)
1993 - The Promise
1999 - Madness Of War (demo)
2001 - Birth Is Pain
2005 - Justice Replaced By Revenge
2007 - The Venomous Grand Design
2011 - Scars
2012 - Stigamtas In The Flesh (live)
2014 - Hammer Of The Witch