Reviews

PICTURED - STRAND OF TIME

Eintragen am: 19.07.2012

In Frankreich ist wieder ein Sozialist ganz vorn, wurde soeben Ibrahimovic hofiert und Wein und Käse sind ja eh immer ganz gut. Soweit zu den Neuigkeiten und Klischees über das Nachbarland. Was vielen abgesehen von den Standards oft entgeht: In Frankreich tummeln sich mitunter ganz passable Metalbands. Bereits vor einigen Jahren traf mich beinahe der Schlag, als ich es zum ersten Mal mit ANOREXIA NERVOSA zu tun bekam und meinen schwarzmetallischen Horizont fortan gen Westen erweiterte. PICTURED sind zwar weder Ästheten des Blackmetal, noch können sie mit anderen handelsüblichen Stereotypen aus der Bretagne - das ist der Flecken, wo die fünf nicht mehr ganz so jungen Männer herkommen - beschrieben werden, aber sie sind vor allem eines: schnell und gut!

Bereits eingangs fällt die den Ansprüchen entsprechend angenehm geifernde Thrash-Stimme auf. Räudig, wie ich es von Thrash erwarte, werden die Vocals in das Mikro geschimpft. Dazu noch ein paar Chorals und einige erfrischend aufheulende Gitarrensoli mit Speedmetal-Verschlag und schon ist aus "Another" ein durchaus hörbarer Thrashsong geworden. In dieselbe Tradition reiht sich auch der schlicht und ergreifend "Metal" titulierte zweite Song ein. Galoppierenden Schrittes eingeleitet, stechen innerhalb von "Metal" besonders die Riffs hervor, die in toller MAIDEN-Manier eilends den Gang in die Gehörkanäle finden.

Mit "Howling Forest" hat es einer von zwei Songs der zwei Jahre zuvor veröffentlichten EP auf das erste Album geschafft - und das nicht ohne Grund. Ein echter Schunkelklassiker, eingeleitet mit kurzem Synthi-Intro, in welches sich die Gitarren geschmeidig einreihen. Die etwas progressivere Gangart dieses Stück Musikgutes macht "Howling Forests" zu einem Anspieltipp auf dem durchaus gelungenen Debutalbum. Weiter wie vorher wird dann wieder auf "Black Bile" gerockt. Abwechselnd wird entweder das Schlagzeug verprügelt (aber angenehm rhythmisch, was durch Kopfnicken meinerseits prämiert wird) oder aber es sägen sich quirlige Riffs aus den Boxen. Manchmal geschieht auch beides gleichzeitig.

Amüsiert lausche ich "To Hell And Back", in dem Niko versucht, neben dem Thrash-Geschreie auch das eine oder andere Mal clean in das Mikro zu shouten. Der französische Akzent zaubert mir dabei sofort ein Lächeln ins Gesicht. Der zweite Song aus der Vorgänger-EP, "The Dwelling", zeigt bereits während des beinahe einminütigen Intros, warum sich die fünf Jungs dafür entschieden haben, diesen auch zu übernehmen. Eine angenehm unaufdringliche Melodie im Hintergrund vermengt mit Shouts a la IN FLAMES bildet das Herzstück des Songs, der schließlich in einem klassischen Headbang-Part kulminiert - für mich einer der besten Songs auf der Platte. Der Titel-Track "The Strand Of Time", der die Scheibe schließlich abschließt, kommt da meines Erachtens nicht mehr ganz heran, wenngleich das nichts über die gute Qualität aussagt.

Es gibt Floskeln, die getrost weg gelassen werden dürfen. Darunter befindet sich auch die Floskel, dass eine Band XY "das Rad nicht neu erfunden hat." PICTURED haben mit ihrem ersten Album eben jenes getan. Nicht viel Neues, dafür aber einfach Gutes abgeliefert. Es gibt Klischees, die mittlerweile einfach nur noch anöden. So zum Beispiel das Klischee von Frankreich als Land der Weine und des Käse. Doch wenn sich obige Floskel mit den Klischees vermengt und selbiges in Zukunft öfter geschieht, dann ergibt das wiederum ein Klischee, das erst noch entstehen und reifen muss, ehe es als solches auch wahrgenommen wird. Frankreich - das ist auch ein Land mit gutem Metal. Die dreiundvierzig Minuten von PICTURED sind ein guter Beweis für die These.

 

Pro
-
Kontra
-
Wertung: 7 / 10 Punkte
KaesekuchenHAL
Autor: KaesekuchenHALRegistriert: 26.04.2012 - Verfasste Artikel: 20 - Forenposts: 37 - Alle Artikel anzeigen
881x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: keine Angabe

Spielzeit: 43:01 min

Label: Finisterian Dead End www.finisteriandeadend.com

Band: picturedmusic.wordpress.com

Tracklist:

01. Another
02. Metak
03. Howling Forest
04. Black Bile
05. To Hell And Back
06. Curses
07. The Dwelling
08. Stranger
09. The Strand Of Time

Discografie:

2008 - Son Of The Night (demo)
2010 - The Dwelling Ep
2012 - The Strand Of Time

Weitere Reviews zu PICTURED:

  • Keine weiteren Einträge gefunden.