Reviews

SIX FEET UNDER - COMMANDMENT

Eintragen am: 21.08.2007

Six Feet Under sind zurück mit einem neuen Stück Todesmetal. Ob man sich jetzt darüber freuen soll oder nicht ist fraglich. Gegründet wurde die Band als Nebenprojekt aus Mitgliedern von Canibal Corpse und Obituary, heute ist Six Feet Under eine der bekanntesten und besten Deathmetalbands die es gibt. Jetzt sind sie wieder mit dem neuen Album "Commandment" am Start und das ist ein richtiges Monster geworden.

"Bringer of Blood" und "Maximum Violence" waren meine ersten Deathmetalplatten und ich habe sie geliebt. Aus diesem Grund werde ich mich mit dieser Band immer verbunden fühlen. Nur habe ich die Entwicklung der Band in den letzten Jahren total an mir vorbei ziehen lassen und das was SFU auf "Commandment" bietet ist nun nicht mehr ganz das, was Sie früher mal auf Platte gebannt haben.
Aber das ist halb so schlimm, "Commanment" ist seit langer Zeit mal wieder das erste Deathmetalalbum, welches ich mir in Ruhe angehört habe und ich bin echt begeistert. Ohne Kompromisse rocken Chris Barnes und seine drei Kollegen los. Und was für eine Walze da auf einen zukommt ist wirklich Wahnsinn, zwar hat die Band den Anspruch an ihre Song deutlich zurückgeschraubt, d. h. man hört deutlich dass sich die Mannen beim Songwriting wohl nicht viel Zeit gelassen haben, denn jeder Song hat wirklich fast komplett den gleichen Aufbau und leider bekommt man viel zu selten ein so geniales Solo wie bei "Thou Shall Kill" zu hören. Auch sonst wird wirklich wenig Abwechslung geboten, die Tracks sind alle sehr schleppend und werden von einer scheinbar nie stoppenden Doublebass "untermalt". Chris Barnes grunzt sich ziemlich monoton durch die zehn Songs und zu selten zeigt er das dass sein Gekreische mehr als geil klingt. Doch das alles hat mich persönlich bei "Commandment" eigentlich gar nicht gestört, denn die Platte rockt einfach mal und macht Spazz.

Ich kann mir gut vorstellen das eingefleischte Deathmetal / Six Feet Under Fans von dem Album viel mehr erwartet haben. Meine Erwartungen hat das Album dagegen voll erfüllt, denn ich bin mit gar Keinen erst heran gegangen. Anspieltipp ist definitiv der Überhit der Platte "Zombie Executioner". Und jetzt den Zopf auf und den Nacken kreisen lassen! ole...

 

Pro
-
Kontra
-
Wertung: 9 / 10 Punkte
Autor: januczRegistriert: 18.06.2005 - Verfasste Artikel: 19 - Forenposts: 682 - Alle Artikel anzeigen
338x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: keine Angabe

Spielzeit: 34:32 min

Label: Metal Blade Records www.metalblade.de

Band: www.myspace.com

Tracklist:

01. Doomsday
02. Thou Shall Kill
03. Zombie Executioner
04. The Edge Of The Hhatchet
05. Bled To Death
06. Resurrection Of The Rotten
07. As The Blade Turns
08. The Evil Eye
09. I A Vacant Grave
10. Ghosts Of The Undead

Discografie:

1995 - Haunted
1997 - Warpath
1999 - Maximum Violence
2000 - Graveyard Classics
2001 - True Carnage
2003 - Bringer Of Blood
2004 - Graveyard Classics 2
2005 - 13
2007 - Commandment

Weitere Reviews zu SIX FEET UNDER:

  • Keine weiteren Einträge gefunden.