Reviews

ZERO MENTALITY - X

Eintragen am: 06.12.2013

Zero Mentality haben es mal wieder getan. Nach knapp vier Jahren ohne Output erscheint dieser Tage eine EP namens "X", die sowohl drei komplett neue Tracks als auch den allerersten Song, den ZM je geschrieben haben, beinhaltet. Die Band verbindet auf "X" weiterhin hardcore-esken Metal mit finsterem Rock und spielt ihren Stiefel herunter, als ob nix gewesen wären. "Geminin" drückt sofort ohne großer Einleitung auf das Gaspedal und das pushende Schlagzeug lässt sogleich die Köpfe nicken. Crew Vocals und der ranzige Gesang runden das Bild ab, welches geprägt ist von kantigen Riffs und knackigem Drumming. Nach knapp 90 Sekunden wird dann auch aus erste Solo aufgefahren, der typische ZM-Sound ist also über die Jahre beständig und die gekonnte Mischung aus Songstrukturen und Elementen, die ganz klar aus dem Alternative Rock kommen, und der Hardcore-Breitseite funktioniert noch immer. "Serenity Now" bietet dann Hooks zum Mitgröhlen, wunderbar röhrende Bassläufe und Neckbreaker-Parts, die einfach Spaß machen. Als dritter Song kommt "Bürgerliche Kälte" auf die Bühne, der metallisch hymnisch startet und sich als grandioses Instrumentalstück outet, welches sich mit einer Spielzeit über fünf Minuten großzügig ausbreiten darf und nicht nur aufgrund der Fähigkeiten der Band mehr als beeindruckend ist.

Die drei neuen Songs wurden dabei im Nekrowerk Studio produziert, welches vor kurzem von ex-Maroon-Frontmann André Moraweck eröffnet wurde. Jener trägt auch ein paar Zeilen zu "Serenity Now" bei, was aber kaum der Rede wert ist. Der letzte Track, "For Myself", wurde 2002 aufgenommen und macht sehr deutlich, welchen Werdegang die Band hinter sich hat. Schon leicht anklingend lassen, dass man sich nur im metallischen Hardcore bewegen wird, bollert der Track kurz und knapp im Speedtempo durch den Äther. Die 7", die pünktlich zum Nikolaus erscheint, kann somit bestens empfohlen werden; Zero Mentality beherrschen ihr Handwerk noch mehr als standesgemäß und können mit den drei neuen Songs gut punkten.

 

Pro
  • Eigenständige Mischung aus HC, Metal und Rock - ZM halt!
  • Skillträchtige Vortragsweise
Kontra
  • Stimmlich etwas zu heiser
Wertung: 7 / 10 Punkte
Kingpin
Autor: KingpinRegistriert: 28.05.2004 - Verfasste Artikel: 347 - Forenposts: 757 - Alle Artikel anzeigen
1.456x gelesen

Allgemeine Informationen

Veröffentlichung: 06.12.2013

Spielzeit: 12:59 min

Label: Let It Burn Records www.letitburnrecords.com

Band: www.facebook.com

Tracklist:

01.gemini
02.serenity Now
03.bürgerliche Kälte
04. For Myself

Discografie:

2013 - X Ep
2009 - Black Rock Lp
2008 - Split W/ The Heartbreak Motel
2007 - Invite Your Soul Lp
2006 - Split W/ The Setup
2005 - In Fear Of Forever Lp