Interviews

BURY MY SINS

Band

partyausfall.de: Hi Marco! Danke, daß du dir einen Moment Zeit genommen hast um mit uns zu sprechen. Bei euch geht es grad sicher hoch her mit der neuen Veröffentlichung?!

Naja, den größten Teil der Arbeit haben wir ja schon hinter uns: Songs schreiben, Texte, Cover, Aufnehmen, Mischen... Jetzt freuen wir uns auf unser erstes Vinyl-Release in der eigens dafür gemischten, wunderschönen Farbe "Gold" und auf die identische CD. Ein paar Songs spielen wir schon live, ein paar andere werden noch folgen. Es ist sehr interessant zu verfolgen, wie die Songs letztendlich live wirken, das stellt man sich im Studio oftmals ganz anders vor!

partyausfall.de: Auf der "Deliver Us" LP-Version von Darkest Hour ist am Rand der Titel des Vorgängeralbums "Undoing Ruin" abgedruckt. Ist euch schon mal ähnliches passiert, enthält gar die neue Platte einen geheimen kleinen Schönheitsfehler?

Mach mir keine Angst, ich hoffe nicht!!! Sicher ist Rats etwas anders als die Vorgänger, wobei jedes Release etwas besonders war, zumindest für uns, das geht sicher jeder Band so. Ein ganz klarer Punkt der die neue EP von den Vorgängern abhebt, ist die Tatsache das die Ratte, welche dort in Schwarz-Weiß abgedruckt ist eigenhändig von uns für getötet wurde. Das war zwar nicht geplant, aber wir haben gelesen das echte Metaller so etwas machen!!! ha ha

partyausfall.de: Eure Live-Shows sind bekannt dafür, daß neben der Musik die Message nicht kurz kommt. Du riskierst dabei auch manchmal eine ganz schön dicke Lippe. Polarisierst du gern?

Hm, schwer zu sagen ob ich das gern mache, oft mache ich es weil sonst zwischen den Songs gar nichts los wäre. Bei vielen Bands vermisse ich heutzutage Ansagen zu den Songs oder gar die Message an sich. Nicht das wir so tun als würden wir mit jedem Song der Gerechtigkeit auf die Sprünge helfen oder gar zur großen Rettung der Welt aufrufen, gerade auf Rats ist die Botschaft eher hoffnungslos und mürbe, würde ich sagen. Aber auf jeder Platte hatten wir Songs die aktuelle Dinge behandeln, solche die nicht gerade einfach sind oder gar überhaupt nicht wirklich zu verstehen sind. Ich finde es toll wenn beim Konzert Leute zu mir kommen und mich auf den einen oder anderen Text ansprechen oder gar meiner Meinung sind und diese für richtig halten. Manchmal finden sie in den Texten auch einen ganz anderen Sinn, so lange ihnen das hilft find ich das toll. Ein Text ist eben mehr als nur ein Grund der nur zum grunzen herhalten muss, und wenn ich merke, daß die Leute uns zuhören, kommt live eben eins zum anderen. Dem Rest gefällt das nicht immer da ich gern zur Laberbacke mutiere, aber nur so finde ich bleibt was hängen neben all dem Krach. Eine dicke Lippe riskieren ist das eine, sich eine einfangen das andere! In letzter Zeit gab es aber auch ein paar Shows, die wir nur durch kurze und knackige Ansagen unterbrochen, einfach nur durchgehämmert haben, das geht auch hin und wieder, wir sind eben eine Band die sich wandelt ;-) wohin auch immer, ha ha

partyausfall.de: Ihr selbst kommt aus Bad Hersfeld und Gotha, auf der neuen Platte gibt es zwei Songs die jeweils nach einer polnischen (Nowy Sacz) und einer tschechischen Stadt (Jeleni; Stadtteil von Prag) benannt sind. Auch wenn ihr nicht die Welt rettet, setzt ihr euch dennoch insgeheim für die Völkerverständigung ein?

Die Story zu Nowy Sacz ist etwas verworren und an sich auch sehr lang, ich versuch das mal zu raffen: vor einem Jahr, als wir mitten im Songwriting waren, spielten wir ein paar Shows in der Slowakei und in Tschechien. In Görlitz wurden wir gefilzt, nachdem unser Bus das Zeitliche gesegnet hatte und fuhren dann mit einem Mietkombi - zusammengezwängt wie die Sardinen - über die dunkelsten Berge und Pfade bis an die ukrainische Grenze. Wenn du mit Sommerreifen über irgendeinen polnischen Grenzpfad rutschst, machst du dir echt die wildesten Gedanken. Der Song Nowy Sacz erzählt praktisch eine Story, die hätte passieren können, aber da wir ja nicht in Hollywood leben, wurde aus unserem filmreifen Exitus eben nur ein Song. Dieses wirklich wilde Wochenende hatte sein musikalisches Ende in einem Prager Wohnzimmerclub im Ortsteil Jeleni, daher die zweite Namensfindung. Dieser Trip hat uns sehr geprägt, uns unsere Schwächen aber auch Stärken gezeigt. Wenn du mit fünf Jungs, die nicht die schmalsten sind, zusammen mit einem Drumset, Gitarren, Merch, Bierpfützen und Essensresten in einem Ford Focus durch die Nacht ballerst, musst du dir hin und wieder einfach die Fragen stellen, warum man das alles machst... Wir dachten einfach, daß dies auf die EP gehört. Ich denke auch, daß jeder von uns sich wieder mit den anderen in einen Ford Focus zwängen würde ;-)

partyausfall.de: Neben euren rasanten Ausflügen seid ihr auch bekannt für eure rasend schnellen Aufnahmen. Die letzte Platte ("King Of All Fears") habt ihr in vier Tagen aufgenommen - wie lange hat es diesmal gedauert?

3 Tage!!! Logische Rechnung!!! Bandtechnisch wurden wir sehr sparsam erzogen, und vor dem Studio haben wir uns schon immer so gut wie wir konnten vorbereitet, das Songwriting war zu 100% abgeschlossen, jeder wusste was er zu tun hat, so konnte es einfach nicht anders laufen ;-) Das natürlich unser Herr Schlagzeuger in 3 Stunden quasi First-Take das Drum einknüppelt ist wieder eine Krankheit für sich! Aber wir wollten auch so natürlich wie nur möglich das ganze einspielen, ohne Trigger, Click oder was auch immer, das irritiert uns nur. Wir sehen das immer wie ein Bankraub ...schnell rein und wieder schnell raus!!!

partyausfall.de: Und wie seid ihr mit Shark Men Records aus Leipzig und Damage Done Records aus Prag zusammengekommen?

Gute Frage, da muss ich überlegen... Das ganze hat als 7inch-Idee begonnen glaub ich, den Bastl (Sharkmen) kennen und mögen wir schon recht lange, haben Ihn schon oft um den nötigen Schlaf gebracht wenn wir in Leipzig waren. Aus der 7inch wurde dann eine 10inch, und dann kam noch die CD hinzu. Damage Done Records sind ebenfalls gute Freunde von uns, Ihr OK das ganze mit zu tragen hat uns sehr gefreut, ich denke das wir ein gutes Team um uns herum haben die genau unsere Sprache sprechen! Alles Easy!
partyausfall.de: Von wem stammt das Artwork der Rats EP und was soll es ausdrücken?

Rats! Erkennt man doch oder?! Nothing more and nothing less... Das Artwork kommt vom Daniel, den kennt man evtl. als Sänger von Evenworse, er hat bereits unser Grabstein-Shirt gemacht, da er eher im Punk und Skate Bereich seine Designs verbreitet dachten wir das er auch für Rats der Richtige wäre ...die Idee zum Cover kam aus der wilden Idee eines Bad Religion Rip-Offs, das Against the Grain Cover mit Ratten zu gestallten. Irgendwann kam er dann mit der ersten Idee, das ist auch quasi die jetzige Version ...man kann fast sagen das Rats uns gefunden hat, und nicht wir die Ratten!

partyausfall.de: Apropos Artwork... seid ihr auch an anderen Kunstformen interessiert? Ich denke dabei an Literatur, Malerei oder andere Sachen... 3D-Kino mit "Avatar"?

Persönlich lasse ich mich gerne an Videos aus, bis auf "About Hope" und "Waving Flags..." kommen alle Clips von mir, für u.a. Gold Kids habe ich mal ein Video zur aktuellen Platte zusammen geschnitten, das macht mir schon Spaß, aber auch nur wenn ich Zeit habe ...ich denke, daß die Musik schon unsere Hauptkunst ist! Christian und ich haben nebenbei noch jeder eine kleine Punkband, das füllt einen schon genug aus. Harald ist jobtechnisch noch in Sachen Technik unterwegs, er entwickelt Lebensrettungssysteme für Katastrophengebiete. Ich denke wenn einer von uns in den Himmel kommt dann ist er es wohl, ha ha ha ...aber Kunst?! Nee, wir sind eher von grober Herkunft und Struktur ;-)

partyausfall.de: Was bringt die Zukunft für euch? Ich habe gehört in 2010 gilt es einen Rekord zu knacken?!

Ha Ha, das hat dir der Bastl gesteckt oder?! Ja, es besteht immer noch der von uns persönlich und selbst von Pulling Teeth bei weitem nicht geknackte Aufbackbrötchenrekord!!! [58 Stück; Anm. d. Red.] Wir haben vor die Latte in 2010 höher zu legen, wie hoch wissen wir noch nicht ...weitere Fragen zu diesem Thema bitte an Sharkmen Records oder das Guinessbuch...

Viel Spaß mit der neuen Platte, bis bald - Ciao Marco, Bury My Sins

partyausfall.de: Vielen Dank für das Interview!

 

Bilder/Credits: Band

666x gelesen